In der Rubrik „Lesenswert“ stelle ich regelmäßig spannende Beiträge, Artikel und Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vor.
veröffentlicht von Martin Lorber am 10. Oktober 2019

Journalismus, digitale Glücksmomente und Mozart: Lesenswert #200

Teilen auf:

Es ist soweit: Das 200. Lesenswert ist da! Ich freue mich sehr, dass meine Beitragsreihe, die hier auf meinem Blog zweiwöchentlich erscheint, weiterhin so viel Resonanz erhält. Es ist schön zu sehen, wie sich die Berichterstattung zu diesem Thema über die Jahre hin weiterentwickelt hat und bis in die Feuilletons der großen Magazine und Tageszeitungen durchgedrungen ist.

Auch heute stelle ich wieder aktuelle und interessante Artikel, Interviews und Reportagen rund um digitale Spielkultur vor. Weiterhin freue ich mich über passende Einsendungen meiner Leserschaft, die ich gerne mit aufnehme.

Journalistischer als je zuvor

Michael Graf (GameStar) schreibt bei Grimme Game darüber, dass er heutzutage journalistischer arbeite als zu Beginn seiner Karriere.

Augenblicke des Videospiel-Glücks

Die Seite Videospielgeschichten feiert 10-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass wurde zu einem einem Gemeinschaftsbeitrag mit dem Thema „Mein Augenblick des Glücks in Videospielen“ aufgerufen, der nun verfügbar ist.

Mozart hätte Musik für digitale Spiele komponiert

Keith Stuart schreibt für den Guardian über den irischen Komponisten und Dirigenten Eímear Noone – der mit dem Filmregisseur Gus Van Sant und an World of Warcraft gearbeitet hat.

Oldtimer der Gaming-Szene

Andreas Garbe hat für das ZDF ein Treffen von Retro-Fans in Neuss besucht.

Debatte um den Anschlag von Halle

Dr. Benjamin Strobel verfasst für Grimme Game eine Bestandsaufnahme der aktuellen Debatte rund um Videospiele und Rechtsterrorismus. Im Gamespodcast The Pod stellen André Peschke und Jochen Gebauer gemeinsam mit Christian Schiffer (WASD, Bayerischer Rundfunk) die Frage, ob ein genauerer Blick auf Gamer-Communities vielleicht tatsächlich ratsam wäre. Muzayen Al-Youssef stellt für den Standard fest, dass Gamer pauschal vorzuverurteilen zu keiner Lösung führen wird. Aber ein Teil der Community sei sehr wohl anfällig für rechte Inhalte. Eine Schlüsselrolle spiele dabei Frauenhass.

Lesen lernen dank digitalen Spielen

Martina Sulner interviewt für die Hannoversche Allgemeine Zeitung die Experten Lisa König und Jan Boelmann zum Thema, wie digitale Seiten und Spielen Jungen und Mädchen dabei unterstützen können, Wörter zu entziffern und sich an Geschichten heranzutasten.

Kassette oder Cartridge?

Gunnar Lott (Stay Forever) und Gregor Kartsios (Plauschangriff) trafen sich in Erfurt auf der MAG und unterhielten sich zwanglos über ihre Jugend als Videospieler.

Raytracing erklärt

Daniel Koller erläutert für den Standard die Technik hinter der Grafikrevolution Raytracing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *