In der Rubrik „Lesenswert“ stelle ich regelmäßig spannende Beiträge, Artikel und Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vor.
veröffentlicht von Martin Lorber am 04. April 2019

Der Gameboy wird 30, die digitale Spielwelt als Klangfeld und ein Resümee zum Deutschen Computerspielpreis: Lesenswert #187

Teilen auf:

Der Gameboy wird 30 Jahre alt!

Die Süddeutsche feiert den 30 jährigen Geburtstag des Gameboys.In einer Bilderstrecke, fasst die Redaktion  die spannendsten Fakten rund um die tragbare Handheld-Konsole von Nintendo zusammen.

Die digitale Spielwelt als Klangfeld

Der Spielejournalist Andy Kelly veröffentlicht regelmäßig auf seinem eigenen Youtube-Kanal Other Places Kurzfilme menschenleerer Spielwelten und fängt die Klänge dieser ein. Dabei wird die Atmosphäre und Schönheit der gezeigten, digitalen Städte und Landschaften besonders hervorgehoben.

Ein Resümee zum Deutschen Computerspielpreis

Für die Sendung Journal am Mittag vom SWR2 kommentiert Tobias Nowak die diesjährige Gala des Deutschen Computerspielpreises und benennt sowohl Highlights als auch Flops des Abends.

Neuer Leiter für Gamescom und weitere Events

Gameswirtschaft berichtet über Christian Baurs neue Position als Head of Gamescom & Events beim game – Verband der deutschen Games-Branche.

Die Games-Branche und die Politik

Petra Fröhlich beschäftigt sich für GameStar mit der Frage, warum Teile der deutschen Games-Branche vermehrt zu Gast im Kanzleramt, Bundestag oder in den Ministerien ist.

Ist eSport eine Sportart?

Diese Frage stellt sich Das Erste in einem Beitrag zum Thema eSport und berichtet über das stetig wachsende Phänomen des kompetitiven Gamings.

Enter Africa auf der A MAZE

Enter Africa ist ein Projekt des Goethe-Instituts in der junge interdisziplinäre Teams in 15 afrikanischen Großstädten digitale Spiele entwickeln. Nun trat Enter Africa das erste Mal mit einem Stand auf der A MAZE in Berlin auf. In einem Interview mit der Deutschen Welle spricht Bethlehem Anteneh über Enter Africa und dem ersten eigenen Spieleprojekt The Chronicles of Klinu. Auch mir bot sich schon die Möglichkeit mit Bethlehem Anteneh über das Projekt Enter Africa zu sprechen.

Japanischer Flair im Computerspielemuseum

Für eine Sonderausstellung präsentiert das Computerspielemuseum in Berlin für kurze Zeit Exponate der japanischen Gaming-Kultur. Die Ausstellung Bonus-Level Japan ist seit dem 8. April geöffnet und kann noch bis zum 8. September besucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *