25 Jahre USK - Wenn das kein Grund zum Feiern ist!
veröffentlicht von Martin Lorber am 07. Juli 2019

USK: Relaunch der Homepage mit Spiele-Lexikon und neuem Design

Teilen auf:

Seit ihrer Gründung im Jahr 1994 gehört die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) zu den wichtigsten Institutionen zum Thema Jugendschutz für digitale Spiele in Deutschland. Nun hat die USK ihre Website grundlegend neu gestaltet und präsentiert sich in einem frischen, übersichtlichen und modernen Design mit überarbeiteter Suchfunktion. USK.de ist darüber hinaus auch erstmalig komplett responsiv über Desktop, Tablet sowie Smartphone von daheim oder unterwegs aufrufbar. Sowohl Familien als auch Unternehmen finden auf der neuen Website künftig umfangreiche Informationen rund um das Thema Jugendschutz bei Computer- und Videospielen.

Das USK-Lexikon als Orientierungshilfe für Familien

Parallel zum neuen Design der Website baute die USK auch den Service-Bereich für Familien erheblich aus. Zusätzliche Informationen geben Eltern wertvolle Tipps zur Stärkung der Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen sowie zum verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Spielen. Das neue USK-Lexikon ergänzt den ebenfalls neu aufbereiteten Eltern-Ratgeber und bietet eine hilfreiche Orientierung für Eltern, die bei Gesprächen über Computer- und Videospielen häufig über Begriffe, wie beispielsweise eSport, Quest oder Let’s Play’s, stolpern.

USK: Jugendschutz-Service für Unternehmen

Vor der Veröffentlichung eines digitalen Spiels muss dieses eine kritische Prüfung der USK durchlaufen; erst dann darf es vertrieben werden. Damit sowohl bestehende als auch künftige Kunden der USK schnell für ihre Projekte die passende Jugendschutzlösung finden, wurde ein neuer Service-Finder eingerichtet, der mit gezielten Fragen zum richtigen Service-Angebot führt. Egal ob es um die Einreichung von Spielen, Apps oder Messeauftritten geht oder um  rechtssichere Unterstützung: Der neue Unternehmensbereich dient als erste Anlaufstelle.

Mit dem Relaunch der Website passt sich die USK den wachsenden Anforderungen der Digitalisierung an und baut damit ihren Kompetenzbereich entsprechend den Veränderungen im Medienalltag von Familien weiter aus – damit der Jugendschutz in Bezug auf digitale Spiele weiter zukunftsfähig bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *