Kulturelle Bildung in der Digitalen Gesellschaft
veröffentlicht von Martin Lorber am 07. Juli 2017

Videospiele zur kulturellen Bildung: Diskussion in Berlin

Teilen auf:

Wie können digitale Medien wie Videospiele und soziale Netzwerke gewinnbringend für die kulturelle Bildung eingesetzt werden? Wie verändern sich durch Videospiele, YouTube und Co. die kreativen Prozesse? Was bedeutet dies für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen? Sind die Ansätze der kulturellen Bildung noch zeitgemäß? Wie werden die Möglichkeiten des Digitalen genutzt, um breitere Zielgruppen zu erreichen und aktiv an Kultur zu beteiligen? Das 10. Dialogforum des Deutschen Kulturrates beschäftigt sich morgen in Berlin mit diesen spannenden Fragen.

Kulturelle Bildung in der Digitalen Gesellschaft – Debatte auch im Radio zu hören

Moderiert wird die Veranstaltung von Susanne Führer vom Deutschlandfunk Kultur. Auf dem Podium diskutieren unter anderem Prof. Dr. Martina Schuegraf (Studiengangsleitung „Digitale Medienkultur“ an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf in Potsdam; Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) e.V.) und Prof. Dr. Susanne Keuchel (Direktorin der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW, Remscheid; Koordinatorin des BMBF-Verbundprojekts „Postdigitale kulturelle Jugendwelten“).

ORT:  Podewil, Klosterstraße 68, 10179 Berlin

DATUM: 6. Juli 2017 19 Uhr

Das Dialogforum zur kulturellen Bildung in der Digitalen Gesellschaft wird vom Deutschlandfunk Kultur und WDR 3 aufgezeichnet und ausgestrahlt:

  • am 7.7.2017 von 18:07-19:00 Uhr im „Wortwechsel“ bei Deutschlandfunk Kultur
  • am 9.7.2017 von 19:04-20:00 Uhr im „Forum“ bei Kulturradio WDR 3

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden sich hier: https://www.kulturrat.de/veranstaltungen/einladung-10-dialogforum/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *