#TeamDiversity: Hier spielt Vielfalt
veröffentlicht von Martin Lorber am 01. Januar 2020

#TeamDiversity: Hier spielt Vielfalt

Teilen auf:

Die Spieleindustrie ist heute ein Milliardenmarkt. Immer mehr Menschen integrieren digitale Spiele als festen Bestandteil in ihr tägliches Entertainmentprogramm. Das Medium hilft außerdem Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen dabei zusammen zu finden, gemeinsam zu spielen und Erlebnisse zu teilen. Der game – Verband der deutschen Games-Branche startet mit “Hier spielt Vielfalt” eine neue Initiative und setzt damit ein klares Zeichen für Diversität in der deutschen Games-Landschaft. Zum Start der Initiative folgte auch eine gemeinsame Erklärung der deutschen Games-Branche über die große Vielfalt innerhalb der digitalen Spielkultur sowie über das gemeinsame Ziel einer offenen Gesellschaft ohne jegliche Diskriminierung – mit mehr Wertschätzung und Anerkennung. Die Erklärung kann seit Mitte Dezember unterschrieben werden. Unter den Unterzeichnenden der Initiative befinden sich bereits zahlreiche Unternehmen, Institutionen sowie Einzelpersonen, beispielsweise Electronic Arts, Niantic Germany GmbH, ESL, 4Players GmbH, Stiftung Digitale Spielkultur oder die USK

Hier spielt Vielfalt: Diversity Guide

Zum Start der Initiative veröffentlichte der game zudem einen Diversity Guide für Unternehmen und Institutionen. Dieser beinhaltet Tipps und Hilfestellungen für Entwickler von Games, Community Management und den Aufbau von Teams. Mein Chef bei Electronic Arts, Jens Kosche, spricht mit dem game – Verband über die Diversität bei der Personalsuche, die zu einer inklusiven und fördernden Kultur im Unternehmen  beiträgt. Auch andere Unternehmen wie Bethesda und Daedalic steuern Einblicke zu Themen wie Diversität in Spielen, Vielfalt in Teams, dem Umgang mit der Community sowie Barrierefreiheit bei. 

Hier spielt Vielfalt: Weitere Events für 2020

Für dieses Jahr plant der game außerdem eine Reihe von Events und Projekten, die die Initiative und das Thema Diversität weiter unterstützen sollen. Weitere Informationen wird der game zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben. 

Die gesamte deutsche Games-Branche ist herzlich dazu eingeladen die Erklärung zu unterschreiben und somit Teil dieser wichtigen Initiative zu werden und klar Stellung zu beziehen. Denn eines sollte man wirklich nie vergessen: Wut und Hass haben in der digitalen Spielkultur nichts zu suchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *