Digitales Stadterlebnis gameON2025: Die Umgebung wird zur Spielkulisse
veröffentlicht von Martin Lorber am 01. Januar 2020

Haus des Spiels in Nürnberg: Bits & Boards – Analoges trifft auf digitales Spiel

Teilen auf:

Nürnberg gilt als Spielestadt. Kein Wunder, gab es hier doch eine große Anzahl an traditionellen Spielwarenherstellern, deren Werke heutzutage zum Teil  im Spielzeugmuseum der Stadt präsentiert werden. Momentan findet mit der Spielwarenmesse zudem wieder die weltgrößte Fachmesse der Spielwarenbranche statt. Doch wie sieht es mit digitalen Spielen aus? Viele bekannte Videospiele lassen sich auf  analoge Vorläufer in Form von Brett-, Karten- oder Pen & Paper-Rollenspielen zurückführen. Doch wie lassen sich analoge und digitale Spiele miteinander kombinieren? Das Haus des Spiels in Nürnberg lädt alle Besucher dazu ein, die Gemeinsamkeiten von und die Unterschiede zwischen analogen und digitalen Spielen zu entdecken. Bei Bits & Boards bietet die Kultur- und Begegnungsstätte an regelmäßigen Freitagabenden sowohl Brettspielfans als auch Konsolen- und Computerspielern eine große Auswahl von Spielen an ihrer Spieletheke an.

Haus des Spiels in Nürnberg: Deutschlandweit größte Sammlung von Gesellschaftsspielen

So können Besucher sich an Konsolen, Brettspielen, Tablets und Spielkarten probieren, spannende Multiplayer-Duelle auf der Leinwand verfolgen oder in einer geselligen Runde mit anderen Schafkopf spielen. Bei Bits & Boards kommt das Beste aus der analogen und digitalen Spielkultur zusammen. Seit mehr als 600 Jahren ist Nürnberg die Stadt des Spielzeugs. Diese Tradition reicht von den Puppenmachern des Mittelalters über begabte Zinnfigurenhersteller und die zahlreichen Blechspielzeugfabrikanten der Industrieepoche. Heute bietet sie mit dem Haus des Spiels außerdem einen Ort der Spielkultur – sowohl analog als auch digital.

Das Museum ist zusammen mit dem Deutschen Spielearchiv Nürnberg im Pellerhaus untergebracht. Mit 30.000 Brett- und Kartenspielen beherbergt das Archiv deutschlandweit die größte öffentlich betreute Sammlung von Gesellschaftsspielen. Sie wächst jährlich durch die Aufnahme der wichtigsten Neuerscheinungen. Das Haus des Spiels sieht sich dabei selbst als ein Hort der Spielkultur.

Der nächste Bits & Boards Freitagabend findet am   7. Februar 2020 um 19 Uhr im Haus des Spiels in Nürnberg statt. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Museums.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *