Digitale Spiele und Computer im Museum Industriekultur in Nürnberg
veröffentlicht von Martin Lorber am 05. Mai 2019

Digitale Spiele und Computer im Museum Industriekultur in Nürnberg

Teilen auf:

Das Museum Industriekultur in Nürnberg verfügt über die wohl umfangreichste Computersammlung in Bayern. Dazu gehören neben historischen Computern und Konsolen auch digitale Spiele. Anhand der Exponate können Besucher die 35-jährige Entwicklung von simplen Spielen mit einfachster Grafik bis zu den hochkomplexen Designs aktueller Titel eindrucksvoll nachvollziehen. Die Ausstellung ist jeden Sonntag (jedoch nicht am 1. Sonntag eines Monats) auch für Kinder ab 8 Jahren von 14 bis 17 Uhr zugänglich.

Ausstellung des Museums Industriekultur: Besucher können selbst spielen

Die Sammlung enthält sowohl das erste Heimvideospiel als auch die Konsolen der letzten Generationen. Dabei werden die Spielgeräte, darunter auch Originale aus den 1970er Jahren, nicht nur in Vitrinen ausgestellt – im Gegenteil: Die Besucher können und sollen sie selbst ausprobieren.

Dementsprechend darf jeder selbst Hand anlegen und nach Herzenslust spielen. Dabei werden die Besucher durch einen Museumsmitarbeiter fachlich angeleitet und pädagogisch unterstützt. Insbesondere mit den üblichen Vorurteilen gegenüber digitalen Spielen wird endgültig aufgeräumt: Die Ausstellung zeigt deutlich, dass elektronische Spiele nicht dick, dumm und aggressiv machen, sondern schlank, schlau und agil. Die Interessierten erfahren höchst anschaulich die Geschichte der digitalen Spiele sowie spannende Hintergrundinformationen zu den ausgestellten Objekten.

Die Archivierung digitaler Spiele ist mir persönlich und uns bei EA ein wichtiges Anliegen, wie man unter anderem in meinem Interview mit Stefan Serbicki (dem „Mann hinter den Kulissen“ bei EA zu diesem Thema) nachvollziehen kann.

Zusätzliche Öffnungszeiten und Angebot für Schulklassen

Die Ausstellung ist am 11. und 18. Juni 2019 jeweils von 14 bis 17 Uhr zusätzlich geöffnet. Für Schulklassen hält das Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum (KPZ) außerdem ein eigenes Angebot bereit.

Das Museum Industriekultur befindet sich hier:

Äußere Sulzbacher Straße 62

90491 Nürnberg

Weitere Informationen zu der Ausstellung “Videospiele von A bis Z” finden sich hier:

https://museen.nuernberg.de/museum-industriekultur/kalender-details/videospiele-von-a-bis-z-427

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *