5,3 Millionen Menschen in Österreich spielen Videospiele
veröffentlicht von Martin Lorber am 12. Dezember 2019

5,3 Millionen Menschen in Österreich spielen Videospiele

Teilen auf:

Immer mehr Österreicher spielen digitale Spiele, wie die neue Studie „Gaming in Austria 2019“ der GfK für den Österreichischen Verband für Unterhaltungssoftware (ÖVUS) aufzeigt. Der ÖVUS ist die Interessensgemeinschaft und Branchenvertretung der österreichischen Games-Branche. Der Verband gilt als Ansprechpartner für österreichische Medien und die Politik rund um Themen der  interaktiven Unterhaltung und gilt damit als das Pendant zum game – Verband der Deutschen Games-Branche.

Die Studie  des ÖVUS zeichnet die Gaming-Landschaft Österreichs nach. So spielen aktuell 5,3 Millionen Österreicherinnen und Österreicher Computer- und Videospiele. Das sind knapp 60 Prozent der Gesamtbevölkerung in Österreich.

So spielt Österreich: Zielgruppen und Plattformen

Laut der Studie spielen sechs von zehn Österreichern mehrmals pro Monat (62 Prozent), 33 Prozent davon spielen täglich. Die durchschnittliche wöchentliche Spieldauer liegt bei 11,5 Stunden.

Am beliebtesten sind digitale Spiele bei den 10- bis 15-Jährigen. 90 Prozent der Kinder spielen regelmäßig digitale Spiele. Das Durchschnittsalter von Gamern in Österreich beträgt 35 Jahre. Auch weil die nominell stärkste Altersgruppe über 50 Jahre alt ist: 1,2 Millionen Österreicher über 50 spielen mehrfach im Monat Computer-, Video,- oder Mobile-Spiele.

So spielt Österreich: Fast so viele Frauen wie Männer gaming-begeistert

Digitale Spiele sind bei Männern als auch bei Frauen gleichermaßen beliebt: So konsumieren 46 Prozent der Frauen und 54 Prozent der Männer regelmäßig digitale Spiele in Österreich. Die Studie geht aber noch ein wenig in die Tiefe und zeigt einige Unterschiede im Spielverhalten auf: Frauen spielen „nur“ 9,5 Stunden die Woche, bei Männern sind es mit 13,3 Stunden etwas mehr. Beim PC- und Konsolen-Gaming sind Männer überrepräsentiert (61 bzw. 66 Prozent), bei Smartphone, Tablet und Mobile Gaming ist das Verhältnis dagegen ausgeglichen.

Die Studie von ÖVUS zeigt, dass digitale Spiele in unserem Nachbarland in den vergangenen Jahren immer mehr an Popularität gewonnen haben. Sie wurde als Online-Befragung von Mitte Juni bis Anfang Juli in Österreich durchgeführt. Befragt wurden 3.017 Personen.

Weitere Informationen zur Studie finden sich bei ÖVUS:

https://www.ovus.at/news/ueber-fuenf-millionen-oesterreicher-spielen-videospiele/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *