Fachfortbildung: Games im Fokus der Jugendhilfe 2019
veröffentlicht von Martin Lorber am 08. August 2019

Fachfortbildung: Games im Fokus der Jugendhilfe 2019

Teilen auf:

Mit Hilfe digitaler Spiele können Jugendliche sich selbstwirksam erleben, im Teamplay üben und einen Zugang zu vielfältigen Themen finden, die im jeweiligen Spiel behandelt werden. Außerdem können sie selbst als anerkannte Experten auftreten. Die Aufgabe für die Pädagogik besteht darin, dieses vorhandene Interesse aufzugreifen. Die Auseinandersetzung mit digital vermittelten Inhalten und dem Spielverhalten von Jugendlichen steht dabei im Mittelpunkt. Die Fachfortbildung „Games im Fokus der Jugendhilfe“ bietet in der Jugendhilfe Aktiven die Möglichkeit, einen fundierten Einblick in das Thema Games-Pädagogik zu erhalten. Sie findet während der gamescom in Köln statt und bindet Europas größte Spielemesse aktiv ein. So erhalten die Teilnehmenden nicht nur theoretischen Input, sondern auch einen direkten Einblick in die Praxis.

Games im Fokus der Jugendhilfe: Zwei Tage spannendes Programm

Die Fortbildung zeigt an zwei Tagen, wie digitale Spiele Medienkompetenz vermitteln, geschichtliche Inhalte aufarbeiten, gesellschaftspolitische Diskurse veranschaulichen oder einfach ein attraktives und unterhaltsames Angebot schaffen können. Ob in der offenen Kinder- und Jugendarbeit, der Erziehungshilfe oder in der Schule: Games bieten als interaktives und verbindendes Medium diverse Möglichkeiten.

Games im Fokus der Jugendhilfe Tag 1: Spieletrends in der Jugendarbeit

Der erste Tag der Fachfortbildung wird am Donnerstag, den 22. August 2019 über aktuelle Trends im Bereich digitaler Spiele informieren. Abgerundet wird der Veranstaltungstag von einer moderierten Führung über den Entertainment Bereich der gamescom.

Games im Fokus der Jugendhilfe Tag 2: Fortnite in der Arbeit mit Jugendlichen

Bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen stellt insbesondere der Umgang mit dem Spiel Fortnite für viele eine Unsicherheit dar. Das liegt unter anderem daran, dass eine wichtige Orientierungshilfe bei Fortnite fehlt: Der bei Jugendlichen besonders beliebte Battle Royale Modus hat als Telemedium kein gesetzliches Alterskennzeichen erhalten. Hier setzt der zweite Tag der Fachfortbildung an und möchte Sicherheit im Umgang geben. Der Veranstaltungstag am Freitag, den 23. August 2019 wird abgeschlossen von einer moderierten Führung über das umgestaltete Jugendforum NRW sowie den Fortnite-Stand im Entertainment Bereich der gamescom.

Games im Fokus der Jugendhilfe: Anmeldung und weitere Informationen

Die genauen Abläufe (abseits der beiden moderierten Führungen) sowie die Speaker stehen momentan noch nicht fest. Erfahrungsgemäß ist die Fachfortbildung jedoch schnell ausgebucht. Der Besuch eines Tages kostet 50 €, beide Tage kosten 90 €. In beiden Preisen ist Verpflegung und das gamescom-Ticket inbegriffen.

Mehr Infos und das Anmeldeformular finden sich auf der Webseite der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW: https://jugendmedienkultur-nrw.de/?p=4386

Games im Fokus der Jugendhilfe ist eine Fachfortbildung des Spieleratgeber-NRW. Sie wird gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen und durchgeführt von der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *