GameZone Edu@didacta: Kooperation von ITFS und didacta – die Bildungsmesse
veröffentlicht von Martin Lorber am 12. Dezember 2019

GameZone Edu@didacta: Kooperation von ITFS und didacta – die Bildungsmesse

Teilen auf:

Nächstes Jahr werden das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) und die didacta – die Bildungsmesse erstmalig kooperieren. Damit setzen sie zum einen ein Zeichen für die Wichtigkeit professioneller Medienpädagogik und schaffen außerdem grundlegende Schnittstellen und Networking-Möglichkeiten für Spielemacher und Bildungsvertreter. Die dadurch entstehenden Synergieeffekte sollen insbesondere zur Verbesserung der Qualität von digitalen Spielen als auch zum optimierten Einsatz von Games im schulischen Bereich beitragen.

Die Digitalisierung gewinnt in jeglichen Bereichen weiter an Bedeutung. Damit einher gehen selbstverständlich auch Fragen nach den Potenzialen digitaler Spiele im Bereich der schulischen und außerschulischen Bildung. Welche Möglichkeiten von Gamification gibt es im Lern-, Weiter- und Ausbildungsbereich? Wie können Games im Unterricht genutzt werden und welche Chancen gibt es?

GameZone Edu@didacta: Paneldiskussion und Präsentation ausgewählter Spiele

Auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart präsentiert das ITFS vom 24. bis 28. März 2020 unter der Überschrift GameZone Edu@didacta ausgewählte Spiele auf über 100 Quadratmetern. Dabei liegt der Fokus auf Titeln, die für Schulunterricht und außerschulische Bildungseinrichtungen besonders geeignet sind. Zudem präsentiert das ITFS am 28. März eine Paneldiskussion auf der didacta. Hier werden sich Game Designer, Hochschulvertreter, Schulen und Politiker über das Potenzial von Serious Games im Unterricht austauschen.

ITFS: GameZone zeigt Vielfalt an digitalen Spiele-Angeboten

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) präsentiert im Rahmen der GameZone jährlich innovative und hochwertige Computerspiele, interaktive und transmediale Arbeiten sowie VR- und AR-Projekte, die zum Spielen und Ausprobieren einladen. Die Vielfalt an Games-Angeboten zeigt, welche Rolle Animation und Computerspiele bei der Darstellung sowie der Vermittlung von Inhalten im schulischen und außerschulischen Kontext spielen können.

Das ITFS wurde 1982 gegründet und ist heute eines der weltweit größten und wichtigsten Festivals für Animationsfilm. Es deckt dabei die ganze Bandbreite des Animationsfilmschaffens ab, mit Schnittstellen zu Architektur, Kunst, Design, Games und Musik. Das nächste ITFS findet vom 5. bis 10. Mai 2020 statt. Die GameZone findet sich dabei im Kunstgebäude am Stuttgarter Schlossplatz und ist kostenfrei besuchbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *