Der Spieleratgeber-NRW hilft Eltern bei der Auswhl von Computerspielen für ihre Kinder.
veröffentlicht von Martin Lorber am 11. November 2018

Spieleratgeber-NRW gewinnt Dieter Baacke Preis

Teilen auf:

Dem Spieleratgeber-NRW wurde im Rahmen des 35. GMK-Forums der Dieter Baacke Preis in der Kategorie “Projekte mit besonderem Netzwerkcharakter” verliehen.

Der Spieleratgeber-NRW: Pädagogische Beurteilung von Spielen

Schon seit über 12 Jahren steht der Spieleratgeber-NRW Pädagogen, Eltern und der allgemeinen Leserschaft mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um eine pädagogische Beurteilung von aktuellen digitalen Spielen geht. Auch ich habe ihn privat schon oft genutzt und weiter empfohlen.

Spieleratgeber-NRW: Großes Netzwerk

2005 wurde wurde der Spieleratgeber-NRW als pädagogische Ergänzung zur gesetzlichen Alterskennzeichnung der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) ins Leben gerufen. Unter Anleitung testen erfahrene Medienpädagogen gemeinsam mit jungen Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen aktuelle sowie interessante Spiele und beurteilen sie. Mehr als 30 Institutionen aus Nordrhein-Westfalen beteiligen sich mit eigenen Gruppen an diesem Netzwerk, darunter Kindertagesstätten, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Schulen und Bibliotheken.

Spieleratgeber-NRW: Einbindung in redaktionelle Prozesse

Das Besondere: Junge Spieler werden in die redaktionellen Prozesse und die aktive Medienarbeit eingebunden, um ihre Kritikfähigkeit weiter auszubilden. Ihre Unterstützung und kritische Meinung bildet die Basis der zahlreichen Beurteilungen und Video-Rezensionen, die sich auf der Website des Spieleratgebers NRW aufrufen lassen: https://www.spieleratgeber-nrw.de/

Neben der Bewertung und pädagogischen Alterseinschätzung von Spielen, bemüht sich der Spieleratgeber-NRW darüber hinaus Informationen zum Inhalt, zur Präsentation, den Kosten oder zur Wirkung der Spiele verständlich aufzuarbeiten. Das Angebot beantwortet so auch viele Fragen, die Eltern und Pädagogen an Apps sowie Computer- und Videospiele stellen und ergänzt damit die gesetzlichen Kennzeichen der USK. Außerdem fungiert der Spieleratgeber-NRW als Informationsplattform, die die Vielfältigkeit und die Faszination von digitalen Spielen abbildet. Entsprechend vielfältig unterstützt er Eltern, Pädagogen, Multiplikatoren und alle Interessierten darin, sich ein umfängliches Bild machen zu können.

Spieleratgeber-NRW: Große Bandbreite an interessanten Projekten

Projekte, wie beispielsweise zu den Themen “Coding”, “Let’s Play”, “Machinima” und “Making”, entstehen unter Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen. Dabei wird auch immer die Brücke zwischen analoger und digitaler Lebenswelt geschlagen. Die Auszeichnung mit dem Dieter Baacke Preis würdigt die Arbeit des Spieleratgebers-NRW und allen Beteiligten verdientermaßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *