Deutscher Computerspielpreis 2017
veröffentlicht von Martin Lorber am 03. März 2018

Deutscher Computerspielpreis 2018: Die nominierten Spiele

Teilen auf:

Die Nominierten für den Deutschen Computerspielpreis (DCP) 2018 stehen fest und erneut war der Andrang bei den Einreichungen groß. 432 Spiele wurden in den 13 Kategorien eingereicht. Mit dem Publikumspreis gibt es erneut eine 14. Kategorie ohne Beteiligung der Jurys. Der Gewinner in dieser Kategorie wird per Online-Voting von den Spielerinnen und Spielern bestimmt. Die Abstimmung erfolgt über die offizielle Homepage.

Preisgeld erreicht neuen Rekordwert

Der DCP gilt als einer der wichtigsten Förderpreise für Computerspiele ‚made in Germany‘. Träger des Preises sind die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), und der neu gegründete game – Verband der deutschen Games-Branche.

Das Gesamtpreisgeld liegt in diesem Jahr mit 560.000 Euro sogar etwas höher als im Vorjahr. Zusätzlich stellt die Computec Media Group für die Gewinner in ausgewählten Preiskategorien Medialeistungen im Gegenwert von 140.000 Euro zur Verfügung. Eine schöne Sache, welche die Sichtbarkeit der Gewinner deutlich steigert. Die Preisverleihung des Deutschen Computerspielpreises findet am 10. April in München statt.

Spannende Arbeit der Jurys

Zehn Fachjurys und eine Hauptjury ermitteln die Gewinner des Deutschen Computerspielpreises. Die Hauptkriterien für die Bewertung der Spiele sind Spielspaß, die künstlerische Qualität, der Innovationscharakter oder der pädagogisch-didaktische Wert der Spiele.

Wie in den letzten Jahren freuen sich die anderen Juroren und ich auf die vielen spannenden Spiele und die interessanten Diskussionen rund um die Bewertung. Die Berufung in die hochkarätige Jury, deren Mitglieder sich alle in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten um die Gamesbranche verdient gemacht haben, ist nach wie vor eine große Ehre für mich. Eine Übersicht der einzelnen Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien, Politik und Kultur ist hier zu finden.

Vergabeverfahren des DCP

In den meisten Kategorien des DCP werden die Sieger in einem zweistufigen System ermittelt. Zunächst beraten zehn Fachjurys über die Nominierungen in allen Kategorien, außer „Bestes deutsches Spiel“, „Sonderpreis der Jury“ und „Bestes internationales Spiel“. Hier ermittelt die Hauptjury die Gewinner aus der Gesamtheit aller eingereichten Spiele und Sonderpreis-Anwärter. Die Fachjurys können jedoch Empfehlungen für diese Kategorien aussprechen. Jeweils zwei Mitglieder jeder Fachjury sitzen gleichzeitig auch in der Hauptjury, die aus bis zu 35 Personen besteht. Die Hauptjury entscheidet über die abschließende Preisvergabe. Für den „Publikumspreis“ können die Spielerinnen und Spieler per Online-Voting abstimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *