Der #WirVsVirus Hackathon: Gemeinsame Lösungssuche in der Corona-Krise
veröffentlicht von Martin Lorber am 03. März 2020

Der #WirVsVirus Hackathon: Gemeinsame Lösungssuche in der Corona-Krise

Teilen auf:

Hackathons sind eine beliebte Möglichkeit, gemeinsam an Soft- und Hardwarelösungen zu arbeiten. Auch in der digitalen Spielkultur sind Hackathons beliebte Wettbewerbsformen, bei denen häufig neue Projekte und Ideen entwickelt werden. Angesichts der derzeitigen Coronavirus-Pandemie gilt es alle Ressourcen zu aktivieren. Deswegen veranstaltet die Bundesregierung nun den #WirVsVirus-Hackathon, um so gemeinsam Lösungen für die neu auftretenden Herausforderungen durch das Coronavirus zu entwickeln, diese zu testen und zu verbessern. Anders als viele Vorbilder findet dieser Hackathon jedoch nur virtuell statt, um der Devise des Social Distancing Folge zu leisten.

Der #WirVsVirus Hackathon: Entwickler, Designer und auch Mentoren gesucht

Unter dem Hashtag #WirVsVirus sollen alle Teilnehmer zusammen kommen und Lösungen in der Corona-Krise finden. Insgesamt wurden acht Themenfelder formuliert, in denen Lösungen gesucht werden sollen, darunter Virenverbreitung, medizinische Versorgung und Solidarität. Interdisziplinär sollen die Teilnehmer dann nicht nur digitale, sondern gegebenenfalls auch analoge Lösungen entwickeln. Viel Vorlauf hatte die Initiative nicht: Nur noch bis Donnerstagabend, den 19. März, können Vorschläge eingereicht werden. Über das Wochenende findet dann der Wettbewerb online statt. Für das Event werden nicht nur Entwickler und Designer gesucht, sondern auch Mentoren, die ihre Expertise zur Verfügung stellen. Die Aktion baut auf der  Initiative Hack the Crisis in Estland auf.

Der #WirVsVirus Hackathon: Prototypen für tragfähige Lösungen

Der Hackathon startet am Freitag um 18.30 Uhr mit einem Welcome-Call. Am Samstag und Sonntag wird programmiert. Die daraus entstehenden Prototypen können bis Sonntag, 18 Uhr, eingereicht werden. Der Hackathon schließt mit einem Recap um 19 Uhr ab. Nach dem Ende des Hackathon können die Teams weiter an ihrem Prototyp arbeiten und so tragfähige Lösungen entwickeln. Hierfür startet die Bundesregierung ein digitales Unterstützungsprogramm. Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft des Chefs des Bundeskanzleramtes, Helge Braun. Beteiligt sind zahlreiche Organisationen, darunter der Digitalrat und die Initiative Tech4Germany.

Mehr Informationen zum Hackathon und zur Teilnahme gibt es hier: https://wirvsvirushackathon.org/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *