preFROG
veröffentlicht von Martin Lorber am 06. Juni 2017

Call for Posters: Computerspiele zwischen Ethik und Ästhetik

Teilen auf:

Mittlerweile begeistern uns Videospiele beinahe 50 Jahre lang und die Phase der Kritik zu Games in den vergangenen Jahren ist dank – durchaus hitzig geführten – Diskussionen überstanden. Die Zeit schneller Pauschalurteile scheint vorüber zu sein. Die publizistischen und wissenschaftlichen Beiträge werden von differenzierten Fachdiskussionen dominiert.

preFROG: Fragen nach Begrenzung und Entgrenzung

Es lässt sich allerdings nicht übersehen, dass ein Konflikt im Blick auf Computerspiele als Teil der Populärkultur immer noch nicht entschieden ist, vielleicht sogar offen bleiben muss: Es geht um die Frage, was ästhetisch erlaubt und ethisch geboten ist. Hier besteht eine fortwährende Spannung zwischen notwendiger gestalterischer Offenheit und ebenso notwendige gesellschaftliche Grenzziehung. Wie geht die Öffentlichkeit, die Gesellschaft selbst jedoch damit um?

Aktuelle Diskussionsfelder: Gewalt, Moral, Sex, Gender oder Sucht

Diese Fragen nach Begrenzung und Entgrenzung stehen im Zentrum der preFROG Konferenz am 11. Oktober 2017 in Wien zum Thema „Erlaubt ist, was gefällt!? Computerspiele zwischen Ethik und Ästhetik“. Mit organisiert wird die preFROG von Prof. Dr. Winfred Kaminski vom Institut für Medienforschung und Medienpädagogik der Fachhochschule Köln. Die eintägige Konferenz wird strukturiert durch themenspezifische Impulsvorträge, die Fragestellungen zu Diskursfeldern wie Gewalt, Moral, Sex, Gender oder Sucht in Form von Postersessions neu beleuchten.

preFROG: Call for Posters – FROG: Call for Papers

Insbesondere jüngere Computerspielforscher sind dazu eingeladen, bis zum 07.07.2017 hier einen Posterbeitrag für die preFROG Konferenz einzureichen. Diese wird auf Deutsch stattfinden.

Die preFROG findet zwei Tage vor der FROG (Future and Reality of Gaming) Konferenz in Wien statt, die sich vom 13. – 15.10.2017 mit Themen rund um Spielerperspektiven auseinandersetzt. Der Call for Papers für diese Veranstaltung läuft ebenfalls noch bis zum 07.07.2017.

Alle weiteren Informationen zu preFROG und FROG finden sich hier: http://www.frogvienna.at/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *