veröffentlicht von Martin Lorber am 06. Juni 2013

Play13 – Das Festival für kreatives Computerspielen geht in die nächste Runde

Teilen auf:

Wie ich bereits im letzten Jahr berichtete setzt sich die Initiative Creative Gaming für einen differenzierteren Umgang mit dem Medium Computer- und Videospiele ein. Seit ihrer Gründung 2007 zeichnet sie für eine kreative und weitgreifende Auseinandersetzung mit diesem Thema verantwortlich. Als Aushängeschild ihrer Arbeit hat sich die jährlich stattfindende Play-Veranstaltung zu einem echten Erfolgsmodell entwickelt.

Nach fünf Jahren am gleichen Standort findet das Festival für kreatives Computerspielen nun zum ersten Mal in Hamburg statt. Play13 bietet vom 18. bis zum 20. September wieder vielfältige Einblicke in die Bereiche Medienbildung, Medienkunst, Medienwirtschaft und Medienpädagogik. Gedacht als Schnittstelle zwischen Medienkunst, Gesellschaft und Pädagogik bietet das Festival eine vielfältige Plattform für das Medium Computer- und Videospiele.

Das umfassende Angebot lädt in Form von Ausstellungen, Talks, Partys, Vorträgen, Workshops und einem Poetry Slam zur Interaktion mit dem Medium ein. Zusätzlich werden im Rahmen einer Ausstellung preisgekrönte digitale Spiele von verschiedenen internationalen Medienkünstlern sowie Nachwuchstalenten präsentiert. Neben Filmvorführungen und dem jährlich in Kooperation mit spielbar.de stattfindenden Workshop bietet das Festival für Eltern, Kinder, Jugendliche, Pädagogen, Künstlern und Kulturinteressierten wieder einmal ein breites Spektrum an Aktivitäten rund um das Thema Spielkultur.

Weitere Links zum Thema:

Web: Website Play13

Web: Website spielbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *