In der Rubrik „Lesenswert“ stelle ich regelmäßig spannende Beiträge, Artikel und Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vor.
veröffentlicht von Martin Lorber am 05. Mai 2011

Lesenswert #8: Interview mit Dorothee Bär, Jugendmedienschutz-Staatsvertrag, Eltern-LAN und weitere Themen

Teilen auf:

In meiner Rubrik „Lesenswert“ möchte ich Ihnen auch heute wieder spannende Beiträge, Artikel und Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vorstellen. Wie immer freue ich mich über alle Hinweise zu weiteren lesenswerten Links und Veröffentlichungen an mlorber@ea.com.

Interview mit Dorothee Bär bei stigma-videospiele.de

Auf stigma-videospiele.de gibt es ein aus meiner Sicht sehr lesenswertes Interview mit Dorothee Bär, die ja auch bereits für meinen Blog einen Gastbeitrag zum Thema Deutscher Computerspielpreis verfasst hat. In dem Interview mit Stigma Videospiele geht es um persönliche Erfahrungen mit dem Medium Computerspiel, die Anerkennung von Games als Kulturgut, den Jugendschutz und den Deutschen Computerspielpreis.

Neues zum Jugendmedienschutz-Staatsvertrag

Heise.de lieferte Anfang der Woche ein Update zum JMStV-Camp. Politiker, Netzaktivisten und Pädagogen diskutierten bei der Veranstaltung in Essen über die Zukunft des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV). Dabei ging es unter anderem um die Frage, wie Jugendliche vor ungeeigneten Inhalten – wie zum Beispiel Spiele mit gewalthaltigen Inhalten – geschützt werden können. Ich hoffe, dass die bereits in diesem Blog erläuterten sinnvollen und wichtigen Passagen zum Thema Selbstklassifizierung auch weiterhin diskutiert werden.

Über Jugendschutz und Ballerspiele

Sebastian Kleinke von scoyo.de sprach mit mir über das Thema Medienkompetenz und den Jugendschutz. Das komplette Gespräch kann hier nachgelesen werden.

Konsolen in der Krise?

Sind Browsergames eine ernsthafte Bedrohung für Konsolen? Über die Zukunft von browserbasierten PC-Spielen und ihren Einfluss auf den Markt für klassische Konsolentitel sinniert golem.de. Anlass ist die Entwicklerkonferenz Quo Vadis in Berlin. Petra Fröhlich, Chefredakteurin der PC Games, führte dort durch eine Diskussionsrunde mit verschiedenen Vertretern der Entwickler- und Publisherszene.

Die Eltern-LAN der bpb

Am 20. Mai findet in Hamburg eine weitere Eltern-LAN der Bundeszentrale für politische Bildung statt. Organisiert werden die Eltern-LANs von spielbar.de, Turtle Entertainment (Veranstalter der Electronic Sports League), dem Spieleratgeber-NRW und dem Institut Spielraum. Die Veranstaltungsreihe soll Eltern an das Thema Computer- und Videospiele heranführen und ihnen dabei helfen, den pädagogischen Wert oder eventuelle Gefahren, die von einem Spiel ausgehen, einschätzen zu lernen.

Games-TV in den Achtzigern

Ein zeitgeschichtliches Dokument über Computerspiele im deutschen Fernsehen hat gamgea.com entdeckt: In den achtziger Jahren strahlte das ZDF im Ferienprogramm Beiträge zum Thema Games aus. Als Experte war Heinrich Lenhardt zu Gast, der damals unter anderem für die Zeitschrift „Power Play“ arbeitete.

Grafiktechnik aus dem Games-Bereich erobert die Leinwand

Kinofilme und Videospiele bilden schon seit Langem eine Symbiose, von der vor allem die eingesetzte 3D-Technik profitiert. Im Stuttgarter Haus der Wirtschaft fand bis Freitag die 16. Internationale Konferenz für Animation, Effekte, Games und digitale Medien statt, auch FMX 2011 abgekürzt. Auch Grafikchiphersteller Nvidia war zugegen und zeigt, dass die aus Games-Bereich stammenden Innovationen der 3D-Grafik sogar für topaktuelle Kinofilme relevant sind.

Kommentare
  1. Pingback: Highlight

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *