Lesenswert #6: Play Money, Spiel muss sein, Kunst und Women in Technology

10. April 2011, Martin Lorber

In meiner Rubrik „Lesenswert“ möchte ich Ihnen auch heute wieder spannende Beiträge, Artikel oder Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vorstellen. Wie immer freue ich mich über alle Hinweise zu weiteren lesenswerten Links und Veröffentlichungen an mlorber@ea.com.

Games Culture Circle: Play Money

In der Diskussionsrunde des Games Culture Circle dreht sich in der aktuellen Ausgabe alles um das Thema Play Money. Jason Della Rocca, Ren Reynolds und Martin Burckhardt diskutieren unter anderem über das immer stärkere Verschwimmen zwischen virtuellem und realen Geld und den Wert virtueller Güter.

GEE: Spiel muss sein!

Das Magazin GEE spricht mit Eric Zimmerman über die Rolle des Spiels in der Gesellschaft, die Bedeutung für Erwachsene und das Phänomen Farmville.

Gameculture.ch: Die Kunst der Versenkung

Auf gameculture.ch schreibt Martin Burckhardt, der ja auch bereits für meinen Blog einen Gastbeitrag verfasst hat, ausführlich über Computerspiele als Kunst.

Women in Technology (via Titel-Magazin)

Adrianna Reiche und die Leveldesignerin Kim Pittmann diskutieren gemeinsam über Frauen in Onlinespielen: The comment we get a lot is: ‘Just don’t talk or let people know you’re a girl.’ And it’s bullshit. We shouldn’t have to hide. We like games, so get over it.”




Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentare

  1. Spielwunder schreibt am 11. April 2011 um 06:51

    Es gehört wie die Musik mit zum Leben ;-)

Schreiben Sie einen Kommentar

Auf Grund rechtlicher Fragen behalten wir uns eine Moderation der Kommentare vor. Die Freischaltung erfolgt durch uns. Wir bitten um einen seriösen Umgang.


*

Sie können folgende HTML Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <q cite=""> <strike> <strong>