In der Rubrik „Lesenswert“ stelle ich regelmäßig spannende Beiträge, Artikel und Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vor.
veröffentlicht von Martin Lorber am 03. März 2011

Lesenswert #4: Computerspiele als Kulturgut, Horrorspiele und das Cologne Game Lab auf der GDC

Teilen auf:

In meiner Rubrik „Lesenswert“ möchte ich Ihnen auch heute wieder spannende Beiträge, Artikel oder Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vorstellen. Wie immer freue ich mich über alle Hinweise zu weiteren lesenswerten Links und Veröffentlichungen an mlorber@ea.com.

What Is Scary in Horror Games? (gefunden bei Superlevel)
Auf PopMatters beschäftigt sich Aaron Poppleton in einem englischen Artikel mit der Frage, welche Faktoren Horrorspiele furcherregend machen.

Medienwissenschaftler Jeffrey Wimmer: „Computerspiele sind ein Kulturgut“

Im Interview mit FAZ.net äußert sich Medienwissenschaftler Jeffrey Wimmer über Computer- und Videospiele. Er spricht unter anderem über Gewalt in Spielen, die Faszination hinter Games und ihre positiven Wirkungen.

Cologne Game Lab besucht die GDC

Katharina Tillmanns und Björn Bartholdy vom Cologne Game Lab waren auf der GDC und haben ihre Eindrücke in kurzen Video- und Blog-Beiträgen festgehalten. Exemplarisch hebe ich hier das kurze Video-Interview mit Tracy Fullerton von der USC School of Cinematics Arts hervor. In dem Gespräch spricht sie über die Veränderung der Rolle von Computerspielen für die Bildung. Die restlichen Beiträge können im Blog des Cologne Game Lab gelesen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *