In der Rubrik „Lesenswert“ stelle ich regelmäßig spannende Beiträge, Artikel und Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vor.
veröffentlicht von Martin Lorber am 08. August 2012

Lesenswert #39: Helden der Kindheit, politische Spiele und Gamification als alter Hut

Teilen auf:

In der Rubrik „Lesenswert“ möchte ich Ihnen auch heute wieder spannende Beiträge, Artikel und Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vorstellen. Wie immer freue ich mich über alle Hinweise zu weiteren Links und Veröffentlichungen per E-Mail oder über die Kommentarfunktion.

Spiele gegen Depressionen

Nicht alle Jugendlichen, die an Depressionen leiden, bekommen die notwendige Hilfe durch Therapeuten. Die neuseeländischen Psychologin Sally Merry beziffert den Anteil in einem Interview auf etwa 80% der Betroffenen. Um diesen Jugendlichen Unterstützung anzubieten, hat sie das Projekt Sparx ins Leben gerufen. Ein action-orientiertes Spiel, das unter Berücksichtigung von Aspekten der kognitiven Verhaltenstherapie Lektionen zum Umgang mit der psychischen Krankheit auf  spielerische Weise vermittelt. Zu den Lektionen gehören verschiedene Herangehensweisen wie man mit Druck umgehen kann, wie man Konflikte löst und Anleitungen für einfache Entspannungsübungen. Laut einer Studie ist das Spiel dabei so effektiv wie das Beratungsgespräch bei einem Therapeuten. Das Interesse der Fachwelt ist hier schon einmal geweckt.

Politische Spiele

Ende dieses Jahres werden in den USA erneut die Präsidentschaftswahlen stattfinden. Als eines der wichtigsten politischen Ereignisse weltweit findet es sich natürlich auch in der Welt der digitalen Spielkultur wieder. Gleich zwei Spiele nehmen sich des Themas an und befassen sich spielerisch mit den Systematiken und Abläufen des amerikanischen Wahlkampfes. „ElectionGame 2012: Race for the White House“ und „The political Machine 2012“ lassen die Spieler in die Rolle eines der Kandidaten schlüpfen und mit diesen in die Welt des Wahlkampfes eintauchen. Hier lernen die Spieler leicht satirisch überhöht die Mechaniken und Regeln der politischen Landschaft kennen.

Helden!

Jeder hatte in seiner Kindheit einen persönlichen Held, den man nacheifern wollte. Sei es Winnetou, He-Man, Perry Rhodan oder Super Mario, jede Zeit und jedes Medium hat sie hervorgebracht. Aktuell läuft in der deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen in Berlin eine Ausstellung, die sich speziell diesem Thema widmet. Dabei werden nicht nur bekannte Helden der westlichen Popkultur vorgestellt, sondern auch weniger bekannte Charaktere aus aller Welt gezeigt. Auch Videospielhelden wie Mario, Link und Lara Croft haben ihren Weg in die Ausstellung gefunden. Vielleicht finden Sie ja auch ihren persönlichen Held der Kindheit wieder.

Alter Hut Gamification

Das Phänomen Gamification erlebte in den letzten Jahren einen starken Aufschwung. Immer mehr Alltagsaufgaben werden mit Mechanismen aus der Welt der Spiele attraktiver gestaltet. Ganz neu ist das Phänomen nicht, denn es macht sich ein Konzept zu Nutze, das in der Verhaltenstherapie schon in den 1960er Anwendung fand. Ein sehr lesenswerter Artikel auf Spiegel Online, der sich mit dem Phänomen Gamification und seine Ursprünge in der Psychiatrie befasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *