In der Rubrik „Lesenswert“ stelle ich regelmäßig spannende Beiträge, Artikel und Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vor.
veröffentlicht von Martin Lorber am 07. Juli 2012

Lesenswert #38: Beschwerliche Wege und weltbewegende Spiele

Teilen auf:

In der Rubrik „Lesenswert“ möchte ich Ihnen auch heute wieder spannende Beiträge, Artikel und Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vorstellen. Wie immer freue ich mich über alle Hinweise zu weiteren Links und Veröffentlichungen per E-Mail oder über die Kommentarfunktion.

The Art of Videogames

In einem früheren Blogbeitrag habe ich Ihnen schon die interessante Ausstellung „The Art of Games“ im Smithsonian American Art Museum in Washington vorgestellt. Hier werden Computer- und Videospiele als zunehmend bedeutendes Medium moderner Gesellschaften ausgestellt. Ein spannender Artikel und das dazugehörige Video des renommierten politischen US-Magazins Reason zeigt den beschwerlichen Weg, den das noch junge Medium Computer- und Videospiel damals zurücklegen musste.

Vorwürfe gegen digitale Medien

Haben digitale Medien einen negativen Einfluss auf unser Hirn? Dieser Frage geht ein Beitrag von „titel thesen temperamente“ nach. Den Aussagen von Neurobiologen Prof. Dr. med. Dr. phil. Manfred Spitzer, dass digitale Medien das Hirn zu Trägheit erziehen und durch gewalthaltige Spiele Aggresivität fördern, stellen sich sein Kollege Prof. Dr. Martin Korte und der Medienpädagoge Prof. Dr. Klaus P. Jantke energisch entgegen. Ihre Studien deuten eher auf einige sehr positive Effekte durch die Nutzung digitaler Medien an. „Ein tiefer Graben trennt Forscher wie Jantke von Missionaren wir Spitzer“, so das Urteil in dem Beitrag. In einem etwas älteren Bericht auf Spiegel Online mahnt der Autor zu mehr Besonnenheit und weniger Aktionismus bei dem Thema exzessiver Spielkonsum.

Game Change Rio

Die Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung fand vor zwanzig Jahren in Rio des Janeiro statt und befasste sich mit der Entlastung der globalen Ökosysteme und nachhaltiger Entwicklung. „Game Change Rio“ greift diese komplexen Herausforderungen auf und stellt dem Spieler Dutzende echter Datenbanken zur Verfügung, zu denen bisher nur Experten und politische Entscheidungsträger Zugang hatten und die sämtliche relevanten Bereiche der Weltwirtschaft und die verfügbaren natürlichen Ressourcen umfassen. So kann jeder die komplexen Zusammenhänge selbst erleben und die Schwierigkeit der Problemlösung kennen lernen.

The Act

Dutzende ehemaliger Disney-Zeichner haben an diesem interaktiven Cartoon mitgearbeitet, der die herzerwärmende und gleichzeitig niederschlagende Geschichte eines Mannes erzählt, der nicht nur seinen Job und das Leben seines Bruders retten muss, sondern auch das Mädchen seiner Träume für sich gewinnen möchte. Nach neun Jahren Entwicklungszeit ist „The Act“ Ende Juni für für iOS erschienen und wurde bereits als schönstes animiertes 2D-Spiel ausgezeichnet. Im Trailer zum Spiel können Sie sich schon einmal einen kurzen Blick auf das Spiel werfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *