In der Rubrik „Lesenswert“ stelle ich regelmäßig spannende Beiträge, Artikel und Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vor.
veröffentlicht von Martin Lorber am 02. Februar 2012

Lesenswert # 27: Alte Spieleanleitungen, neue Blogs und alte Brettspiele neu gedacht

Teilen auf:

In der Rubrik „Lesenswert“ möchte ich Ihnen auch heute wieder spannende Beiträge, Artikel und Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vorstellen. Wie immer freue ich mich über alle Hinweise zu weiteren Links und Veröffentlichungen per E-Mail oder über die Kommentarfunktion.

Zockwork Orange

Kristin Knillmann vom deutschen Spieleblog Zockwork Orange initiierte mit 52 Games eine Aktion, die derzeit ihre Kreise durch die Bloglandschaft zieht. Das Ziel ist es, über den Zeitraum von einem Jahr wöchentlich zu einem vorgegebenen Thema einen Artikel zu verfassen. In den ersten drei Wochen waren das beispielsweise die Themen Neuanfang, Kälte und Natur. Im Vordergrund soll der persönliche Bezug stehen. Zum jetzigen Zeitpunkt beteiligen sich bereits 78 Personen und man darf gespannt sein, welche Ausmaße der Aufruf noch annimmt.

Die Idee zu 52 Games basiert auf den Projekten 52 Songs und 52 Filme, die ebenfalls deutsche Blogger ins Leben riefen.

The Manual Project

Mit den Jahren verloren die beigelegten Anleitungen von Videospielen an Bedeutung. Heutzutage findet man oftmals gar kein oder nur wenig Papier in der Verpackung, da der Konsument auf digitalem Wege in ein Spiel eingeführt wird, z.B. durch Videos oder Tutorials innerhalb der Spiels.

Früher war das nicht möglich, deswegen gab man sich noch mehr Mühe, dem Käufer das erworbene Produkt in analoger Form zu erklären.

The Manual Project hat es sich durch Aufgabe gemacht, Anleitungen zu archivieren und als Downloads im PDF-Format anzubieten. Dazu zählen unter anderem über 400 Anleitungen von NES– und SNES-Spielen der Achtziger und Neunziger Jahre. Natürlich lassen sich Hintergrundinformationen zu Spielen vergangener Tage viel effizienter im Netz via Wikipedia oder YouTube recherchieren. Beim Manual Project liegt der Fokus auf der Sammlung und Bereitstellung von

Videospielgeschichte(n) in ihrer ursprünglichen Form. Es ist eine Anlaufstelle zum Stöbern und Schwelgen.

ePawn – Brettspiel neu gedacht

Brettspiele sind zwar nachwievor beliebt, doch im Zuge des technischen Fortschritts wäre gegebenenfalls ein Umdenken sinnvoll. Ebenso wie das gedruckte Buch oder die Zeitung wird auch das klassische Brettspiel weiterhin Abnehmer finden, allerdings stecken digitale Alternativen auch noch in den Kinderschuhen. Die französische Firma ePawn zeigte auf der CES (Consumer Electronics Show) nun erstmals ihren Hypriden ePawn Arena.

Unter Zuhilfenahme von erweiterter Realität (auch engl. Augmented Reality) verschmelzen klassische Brettspiele mit digitalen Welten. Das Gerät soll laut FAQ in der zweiten Jahreshälfte 2012 „zum Preis einer Spielkonsole“ auf den Markt kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *