In der Rubrik „Lesenswert“ stelle ich regelmäßig spannende Beiträge, Artikel und Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vor.
veröffentlicht von Martin Lorber am 07. Juli 2011

Lesenswert #12: Games Culture Circle: Reality, Podcast zum GameLab der Uni Hohenheim, Zahlen und Fakten zur Videospiele-Industrie in Nordamerika, Die Vienna Games Conference, Förderung der Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen

Teilen auf:

In der Rubrik „Lesenswert“ möchte ich Ihnen auch heute wieder spannende Beiträge, Artikel und Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vorstellen. Wie immer freue ich mich über alle Hinweise zu weiteren Links und Veröffentlichungen per E-Mail oder über die Kommentarfunktion.

Games Culture Circle: Reality

Die aktuelle Folge des Games Culture Circle befasst sich mit dem Thema „Reality“. Als Gäste waren der Künstler Julian Oliver, der Game Designer Greg Trefry, die Media Researcherin Claudia Becker und der Artistic Director Kristoffer Gansing geladen.

Leonardo-Podcast zum GameLab der Uni Hohenheim

Katharina Thom, Redakteurin für das WDR-Wissenschaftsformat Leonarda, hat das GameLab der Universität Hohenheim besucht. In einem Podcast berichtet sie von ihren Erfahrungen mit dem Titel Counter Strike und von ihren Eindrücken bezüglich der Gewaltwirkung von so genannten „Ballerspielen“.

Essential Video Game Industry Facts 2011 – Studie zum nordamerikanischen Markt

Superlevel.de verlinkt die Studie „Essential Video Game Industry Facts 2011“, die den nordamerikanischen Markt für Computer- und Videospiele näher beleuchtet. Unter anderem zeigt sie, dass die Zielgruppe der Gamer mit ihrem Medium mitwächst: Der durchschnittliche Spieler ist mittlerweile 37 Jahre alt. Das PDF zur Studie kann auf theesa.com heruntergeladen werden.

Zukunft und Realität des Computerspiels: Die 5. Vienna Games Conference

Unter dem Motto „Future and Reality of Gaming…#157; beschäftigt sich vom 21. bis 23. Oktober 2011 die 5. Vienna Game Conference mit der Zukunft von digitalen Spielen. Internationale Wissenschaftler/innen, GameDesigner, Spieler, Lehrer, Sozialpädagogen und Erziehende setzen sich dort mit der Anwendung und Bedeutung von Spiel- und Medienkompetenz und der Soziabilität und Medienkonvergenz des Computerspiels in unserer Gesellschaft und Kultur auseinander. Die internationale Fachtagung wird vom österreichischen Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend, der Stadt Wien, wienXtra, dem Singapore-MIT GAMBIT Game Lab, der Universität Wien und dem Verein FAMUS organisiert. Austragungsort ist das Wiener Rathaus.

dok‘ mal: Neues Projekt zur Förderung von Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen

Die Webseite medienbewusst.de hat ein Interview mit Beate Schröder-Off, Mitglied der Bildungsredaktion des Westdeutschen Rundfunks, veröffentlicht. Darin erklärt Frau Schröder-Off das neue Projekt dok‘ mal, mit dem die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt gemeinsam mit Lehrern die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen fördern möchte. Im Mittelpunkt stehen dabei Grundelemente der Filmgestaltung und Dokumentation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *