In der Rubrik „Lesenswert“ stelle ich regelmäßig spannende Beiträge, Artikel und Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vor.
veröffentlicht von Martin Lorber am 10. Oktober 2015

Computerspielsucht und Flüchtlinge in Spielen. Lesenswert #105

Teilen auf:

In der Rubrik „Lesenswert“ möchte ich Ihnen auch heute wieder spannende Beiträge, Artikel und Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vorstellen. Wie immer freue ich mich über alle Hinweise zu weiteren Links und Veröffentlichungen per E-Mail oder über die Kommentarfunktion.

eSport: Darf das Sport sein?

Die Frage nach eSport als Sport, stellt sich das WDR Fernsehen. In einem längeren Beitrag beleuchtet der WDR das Phänomen eSport.

Computerspielsucht

Kürzlich hatte ich Gelegenheit auf Einladung des Deutschlandfunks in einer gut besetzten Runde sachlich zum Thema Computerspielsucht zu diskutieren. Ort der Diskussionsrunde war die Spezialambulanz für Medienabhängige der LWL-Universitätsklinik Bochum. Die ganze Diskussion kann im Podcast nachgehört werden.

Digitale Literatur

Der Guardian über digitale Literatur. Im Artikel werden einige gute Beispiele für herausragendes Storytelling genannt.

Flucht in Computerspielen

Können digitale Spiele ernste Themen wie Flucht adäquat behandeln? Ein Blick auf Spiele wie „Papers, Please!“ zeigt: Sie können! Nun erregt mit Cloud Chasers ein weiteres Spiel Aufmerksamkeit. Die Öffentlichkeit diskutiert, ob solche Spiele Empathie erzeugen oder Probleme banalisieren. Golem.de und das Schweizer Radio und Fernsehen berichten.

Vorbehalte gegen Computerspiele

…haben insbesondere Personen, die wenig bis keine Berührungspunkte mit dem Medium Computerspiel haben. Scout – Das Magazin für Medienkompetenz mit einem längeren Artikel zu dem Thema. Fazit: Selber spielen und verstehen, baut Vorbehalte ab. Besonders interessant: Das Interview mit der Initiative Creative Gaming ganz am Ende. Dem kann man kaum noch was hinzufügen.

Bücher als Computerspiele

Das Buch „Die Säulen der Erde“ von Ken Follet gehört zu den 100 erfolgreichsten Büchern der Welt. Auf der Frankfurter Buchmesse wurden Pläne vorgestellt das Buch in Form eines digitalen Spiels umzusetzen. Ein schönes Beispiel für Medienkonvergenz zwischen Büchern und Computerspielen.

Games Kultur

Christian Schiffer mit einem Vortrag zur Lage der Games Kultur 2015.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *