veröffentlicht von Martin Lorber am 09. September 2014

Lesenswert #80: Vielseitiges Medium – vielseitiges Berufsbild

Teilen auf:

In der Rubrik „Lesenswert“ möchte ich Ihnen auch heute wieder spannende Beiträge, Artikel und Meinungen zum Thema „Spielkultur in Deutschland“ vorstellen. Wie immer freue ich mich über alle Hinweise zu weiteren Links und Veröffentlichungen zu spannenden Themen per E-Mail oder über die Kommentarfunktion.

Suchtgefahr gering!

Entgegen dem Bild, das einige Medienvertreter oder niedersächsische Forschungsinstitute immer noch gerne verbreiten, scheint Computerspielsucht kein Massenphänomen zu sein. heute.de stellt eine aktuelle Studie zum Thema vor.

Eine neue Generation des Storytelling

Nicht nur die Spieler werden immer erwachsener, sondern auch die Spiele. Katharina Tillmanns und Marcus Bösch über die neuen Ansprüche an die Erzählung in Spielen.

Vielseitige Spieleentwickler

Dass Spieleentwickler nicht gleich Spieleentwickler ist, zeigt ein Beitrag des Deutschlandfunks. Verdeutlicht wird die Vielseitigkeit des Berufs durch unterschiedliche Studiengänge, die von der Berliner School of Games angeboten werden.

Virtual Reality

Einer der großen Träume vieler Spielebegeisterten rückt zunehmend in greifbare Nähe: Virtual Realitys. Neben den Datenbrillen werden auch weitere Geräte aus der Peripherie qualitativ immer besser und bezahlbarer. Die WELT bietet einen Überblick zum aktuellen Stand.

Retro ist im Trend

„Früher war mehr Lametta!“ – wohl einer der berühmtesten Aussprüche, wenn es darum geht, die Vergangenheit mit verklärtem Blick zu betrachten. Dass dieses, nur allzu menschliche, Phänomen auch vor digitalen Spielen nicht halt macht, zeigt die aktuelle Retrobegeisterung. Das Handelsblatt bietet Hintergründe.

Digitale „Spiele“ für Architekten

Ein sehr schönes Beispiel dafür, wie Techniken aus digitalen Spielen für Innovationsschübe in anderen Wirtschaftsbranchen sorgen. Diesmal: Visualisierungssoftware für Architekten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *