veröffentlicht von Martin Lorber am 01. Januar 2013

Startschuss für das „Mediennetzwerk Bayern“

Teilen auf:

Für den Wirtschaftsstandort Bayern gewinnt die Computer- und Videospielindustrie zunehmend an Bedeutung. Viele Unternehmen aller Wertschöpfungsstufen des stark technologiegetriebenen Markts sind in Bayern angesiedelt und schaffen qualifizierte Arbeitsplätze im kreativen-technischen Bereich. Diesen Umstand hat die bayrische Landesregierung erkannt, weshalb sie die Branche auch schon länger auf verschiedenen Ebenen fördert. Neben der direkten finanziellen Förderung der Entwicklung von Spielen oder von Prototypen die auf Techniken aus Spielen beruhen, bieten bayrische Hochschulen spezialisierte Studiengänge an, um gut ausgebildeten Nachwuchs für die Branche sicherzustellen.

Nun hat Bayern eine weitere Initiative ins Leben gerufen, die den Medienstandort weiter voran bringen soll. Das Mediennetzwerk Bayern fördert den gegenseitigen Austausch und die Entwicklung gemeinsamer Projekte der bayrischen Medienwirtschaft. Etablierte Wirtschaftszweige sollen wachsen und neue Unternehmungen entwickelt werden. Dazu wird das „Mediennetzwerk Bayern“ einschlägige Veranstaltungen koordinieren, optimieren und intensiver bewerben. Das Netzwerk tritt als Vermittler auf, der zusammenführt was zusammen gehört und aus dem Nebeneinander ein Miteinander werden lässt.

Allerdings ist das Mediennetzwerk Bayern nicht spezifisch auf die Förderung der Computer- und Videospielindustrie ausgelegt, schließt diese aber ein. Ob das Netzwerk eine Chance für die Branche ist, durch die Zusammenarbeit mit anderen Wirtschaftsbereichen ihren Horizont zu erweitern und ihr spezielles Fachwissen mit anderen zu teilen, muss sich zeigen. Sicherlich können Synergien und auch das eine oder andere spannende Projekt geschaffen werden.

Weitere Links zum Thema:

Blog: Britische Regierung empfiehlt Förderung der Kreativindustrie

Blog: Neue PwC-Studie: Videogames in Deutschland

Blog: Brauchen wir mehr Kulturpflege für die Kulturwirtschaft?

Blog: Neuer Studiengang „Informatik: Games Engineering“ an der TU München

Web: Mediennetzwerk Bayern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *