Linda Kruse (the Good Evil) im Interview über die Umsetzung von Büchern in Computerspielen
veröffentlicht von Martin Lorber am 07. Juli 2015

Linda Kruse (the Good Evil) im Interview über die Umsetzung von Büchern in Computerspielen

Teilen auf:

Wohin der Weg von Absolventen eines Games-orientierten Studiengangs führen kann, zeigen Linda Kruse und das junge Game-Studio „the Good Evil“ aus Köln. Die beiden Gründer und Geschäftsführer Marcus Bösch und Linda Kruse absolvierten den Master in Game Development and Research am Cologne Game Lab der Fachhochschule Köln. Gemeinsam produzieren sie bei the Good Evil insbesondere so genannte Serious Games wie Lernspiele oder Newsgames. Aktuell arbeiten Sie an einer Computerspiel-Umsetzung des Kinderbuchs „Die besseren Wälder“. Im Rahmen der QuoVadis 2015 unterhielt ich mich mit Linda Kruse über die Herausforderung, das Medium Buch in das Medium Computerspiel zu übertragen.

Linda Kruse: Erfolgreich mit Serious Games

Eines der erfolgreichsten Projekte von Linda Kruse und the Good Evil ist sicherlich das Lernspiel Squirrel & Bär. Das Sprachabenteuer für Kinder zwischen 3 und 9 Jahren bringt diesen auf spielerische Weise die englische Sprache näher. Squirrel & Bär wurde sehr gut aufgenommen und mit einigen Preisen bedacht. Es war 2015 als bestes Kinderspiel für den Deutschen Computerspielpreis nominiert und gewann sowohl eine Kategorie beim Deutschen Entwicklerpreis 2014 als auch beim Tommi Kindersoftwarepreis 2014. Darüber hinaus hat the Good Evil noch viele andere spannende Spiele im Portfolio. Am besten einfach mal reinschauen.

Ausbildung am Cologne Game Lab

Es freut mich immer wieder, zu sehen wie sich die deutsche Studiolandschaft entwickelt. Auch abseits der großen Studios hat sich eine lebendige und erfolgreiche Szene gebildet, in der the Good Evil kräftig mitmischt. Das ist mit Sicherheit auch der guten Ausbildung am Cologne Game Lab der Fachhochschule Köln geschuldet, wo Linda Kruse studierte. Hier leistet das Team um Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth hervorragende Arbeit, wie man nicht zuletzt auf der Clash of Realities regelmäßig erleben kann.

Kommentare
  1. Christoph sagt:

    Danke für das Video, kannte ich bis dato nicht. Interssant, wie sich die Studiolandschaft und deren Mitarbeiter so entwickelt!

  2. Peter sagt:

    Netter Bericht.

  3. Markus sagt:

    Gute Entwicklung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *