veröffentlicht von Martin Lorber am 10. Oktober 2014

Workshops „SummerGames 2015“: Unterstützer gesucht

Teilen auf:

Computer- und Videospiele ähneln in ihrer Ästhetik, Inszenierung und ihrer narrativen Struktur mitunter stark dem Medium Film. So ist es nicht verwunderlich, dass viele digitale Spiele inzwischen schon als interaktive Filme bezeichnet und die beiden Medien sehr intensiv unter dem Gesichtspunkt der Medienkonvergenz diskutiert werden. Grund genug für das deutsche Filmmuseum am deutschen Filminstitut in Frankfurt am Main sich eingehender mit den Gemeinsamkeiten und Unterschieden der beiden Kulturgüter zu befassen.

In der geplanten Ausstellung „Film & Games – Ein Wechselspiel“ wird vom 1. Juli 2015 bis Januar 2016 vielen Fragen rund um die Beziehung zwischen digitalen Spielen und Filmen nachgegangen. Wie werden die fiktiven Welten erzeugt? Welche Strategien werden zur Spannungserzeugung genutzt? Beeinflussen sich die beiden Medien untereinander? Die Ausstellung untersucht all diese Fragen und noch viele mehr vor allem aus einer ästhetischen Perspektive.

Nun ist eines der prägendsten Elemente von digitalen Spielen natürlich die Interaktivität des Mediums. Dazu passend, sollen in einem Rahmenprogramm rund um die Ausstellung auch Workshops für Kinder und Jugendliche angeboten werden. Um diese zu realisieren, braucht das Museum allerdings Unterstützung und hat zu diesem Zweck eine Crowdfunding-Kampagne auf dem deutschen Pendant zum Crowdfunding-Portal Kickstarter, Startnext, ins Leben gerufen. Ziel der Workshops und damit auch der Kampagne ist es, Jugendlichen die kreativen Möglichkeiten des Mediums digitales Spiel aufzuzeigen, die deutlich über das reine Spielen der Spiele hinaus gehen.

Unter www.startnext.de/summergames können alle Informationen zu dem Projekt noch einmal nachgelesen werden. Sicherlich eine spannende Möglichkeit, um bei Jugendlichen über einen kreativen Ansatz eine kulturelle Perspektive auf  das Medium und Begeisterung für Kultur im Allgemeinen zu erzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *