veröffentlicht von Martin Lorber am 03. März 2011

Veranstaltungshinweis: Wirtschaftlicher Impuls und gesellschaftlicher Wert von Computerspielen

Teilen auf:

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie lädt am 4. April zur Veranstaltung Computerspiele: Wirtschaftlicher Impuls und gesellschaftlicher Wert in Berlin ein. Neben zwei Vorträgen wird es dort auch eine Podiumsdiskussion geben. Bei dieser Debatte soll mit einigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Akteuren über die dynamische Entwicklung der Informationsgesellschaft und der Kreativwirtschaft diskutiert werden. Die Veranstalter ermöglichen Besuchern zudem das persönliche Ausprobieren einiger ausgewählter Videospiele.

Zuvor sprechen Thomas Friedmann, Vorstand des Bundesverbandes der Entwickler von Computerspielen e.V. (G.A.M.E.) und Prof. Dr. phil. Jürgen Fritz vom Institut für Medienforschung und Medienpädagogik Köln als Redner. Thomas Friedmann wird sich dabei der wirtschaftlichen Bedeutung von Computerspielen widmen, Prof. Fritzs Vortrag dreht sich, unter dem Titel „Kreativ verbunden oder digital verlassen?“, um die gesellschaftspolitische Bedeutung von Spielen.

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion werde ich die Gelegenheit haben, unter anderem mit Hans-Joachim Otto, parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des deutschen Kulturrats und Sebastian Blumenthal, MdB und Vorsitzender des Unterausschusses Neue Medien zu diskutieren. Moderiert wird die Veranstaltung von Stefan Krempl.

Weitere Links zum Thema:

Web: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (bmwi.de)

Programm: Info Kreativ – Computerspiele: Wirtschaftlicher Impuls und gesellschaftlicher Wert (pdf, kultur-kreativ-wirtschaft.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *