veröffentlicht von Martin Lorber am 01. Januar 2014

Umfrage zur Nutzung von Computer- und Videospielen des VDVC

Teilen auf:

Vor einigen Jahren waren Computer- und Videospiele ein relativ kontroverses Thema in Politik und Gesellschaft. Durch viel Unwissenheit und Vorurteile geprägt, wurde die Debatte teilweise unsachlich und verkürzt geführt. Dank einer kontinuierlichen Arbeit vieler Beteiligter konnte die Debatte inzwischen versachlicht werden und digitale Spiele ihren Platz im Kulturkanon der Gesellschaft einnehmen. Immer mit vollem Einsatz dabei: Der 2009 gegründete Verband für Deutschlands Video- und Computerspieler (VDVC). Eine unabhängige Interessenvertretung, welche die Rechte der Spieler gegenüber Publishern, Politik und Gesellschaft vertritt und etwaige Konflikte zu lösen versucht.

Ende letzten Jahres hat dieser Verband eine Umfrage gestartet, um das Nutzungsverhalten und die Wünsche von Gamern besser kennenzulernen und diese somit auch besser vertreten zu können. Denn Verkaufszahlen alleine sagen nicht aus, wie lange ein Spiel genutzt wird, und Meinungen über Jugend- und Verbraucherschutz wurden bisher kaum erhoben.

Diese Umfrage besteht darum im Wesentlichen aus Fragen zur Spielnutzung, zur Nutzungsmotivation und zur eigenen Meinung in verschiedenen Bereichen.

Mit einem Zeitaufwand von gerade mal zehn bis 15 Minuten kann dazu beigetragen werden, dass die eigenen Interessen zukünftig (noch) besser vom Verband vertreten werden. Das ist meiner Meinung nach eine sehr gute Sache, welche nicht nur die Kommunikation zwischen Spielern und dem Verband stärken wird sondern sicherlich auch zu einer besseren Vertretung und so vielleicht zu mehr Verständnis und weniger Vorurteilen führt. Ich würde mich also freuen, wenn viele an der Umfrage teilnehmen – zumal ich selbst an den Ergebnissen interessiert bin.

Hier geht’s zur Umfrage:

http://vdvc.de/survey/index.php/285419/

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *