veröffentlicht von Martin Lorber am 04. April 2013

Save the date: Jakob und die Cyber-Mights

Teilen auf:

Medienerziehung ist aufgrund der Vielzahl an Angeboten und der Bedeutung von Medien für unseren Alltag wichtiger denn je. Vor allem für die kleinsten unter uns ist der Aufbau von Medienkompetenz und eine bewusste Auseinandersetzung mit digitalen Inhalten unabdingbar. Das Ziel des Deutschen Kinderschutzbundes ist es, Kinder und Jugendliche für solche Inhalte zu sensibilisieren.

Gemeinsam mit dem deutschen Entwicklerstudio Digital Treasure Entertainment und dem Deutschen Kinderschutzbund entstand nun das Online-Spiel „Jakob und die Cyber-Mights“. Es handelt sich hierbei um ein klassisches, handgezeichnetes Point and Click Adventure, bei dem der Spieler einen Spionagefall zu lösen hat. Ziel ist es, Kindern während des Spielens beizubringen, wie der kompetente Umgang mit Medien geschehen soll. Die gelernten Aspekte eines medienkompetenten Menschen müssen im geschützten Umfeld des Spiels eingesetzt werden, um hier Fortschritte zu erzielen.

Jakob und die Cyber-Mights wird am 6.Mai im Rahmen einer Pressekonferenz in München präsentiert und fortan kostenlos zur Verfügung gestellt. Als Podiumsgast wird unter anderen der Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, Staatsminister Thomas Kreuzer, bei der Pressekonferenz erwartet. Ab dem 14. Mai wird es zudem auch kostenfreie iPhone und Android-Versionen des Adventure-Games geben.

Der Landesverband Bayern des Deutschen Kinderschutzbundes unterstützt bereits seit längerem mit Projekten wie „Medienlöwen“ und „Wege durch den Mediendschungel“ Eltern und Kinder im Umgang mit Medien. Ich freue mich, dass hier ein Serious Game entsteht, das sich explizit mit der Vermittlung von Medienkompetenz befasst. Kinder und Jugendliche mit Hilfe einer unterhaltenden Software zum verantwortungsvollen Umgang mit dem Netz zu erziehen, ist eine sinnvolle und vielversprechende Lösung. Ich bin gespannt auf das fertige Spiel und würde mich über ein paar Stimmen von Eltern und Erziehern sehr freuen.

Weitere Links zum Thema:

Blog: Sicher surfen dank „Kinderserver“

Blog: Zentrum für Jugendschutz im Internet

Web: Der Kinderschutzbund Bayern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *