veröffentlicht von Martin Lorber am 12. Dezember 2013

Herzlichen Glückwunsch Deutscher Entwicklerpreis

Teilen auf:

Digitale Spiele und deren Technik haben in den letzten Jahren verstärkt an Relevanz in unserer Gesellschaft gewonnen. Sie sind nicht nur eine umsatzstarke Wirtschaftsbranche, sondern sind Technik- und Innovationstreiber für viele kulturelle oder wirtschaftliche Bereiche. Ein Indikator für die wachsende Bedeutung des Mediums ist die zunehmende Zahl von Preisverleihungen zu teils sehr spezialisierten Themen. Hier gibt es auch einige Urgesteine und Vorreiter, die schon sehr früh mit der Auszeichnung digitaler Spiele begonnen haben und dem Medium damit auf dem Weg zur gesamtgesellschaftlichen Bedeutung verholfen haben. Einer dieser Preise ist der Deutsche Entwicklerpreis. Dieser feiert morgen in Düsseldorf sein zehnjähriges Jubiläum und gehört neben der gamescom im Sommer zu den bedeutendsten Terminen der Gamesbranche in Deutschland.

Mit dem renommierten Preis der deutschen Spieleindustrie werden herausragende Spiele  ausgezeichnet, die innerhalb der letzten 12 Monate in Deutschland erschienen sind. Teilnahmeberechtigt sind neben Spielen „Made in Germany“ auch Produktionen aus Österreich und der Schweiz. Aus 150 Einreichungen hat die über 50 Mitglieder umfassende Jury des Preises die besten Spiele, Entwickler und Publisher ausgewählt. Die Nominierten in diesem Jahr decken die gesamte Bandbreite des Mediums Spiel ab. Neben zahlreichen Mobile und Serious Games befinden sich auch größere Titel des Adventurespezialisten Daedalic oder Crysis 3 unter den Nominierten. Man kann gespannt sein, wer in diesem Jahr Kategorien wie Beste Story, Bestes Jugendspiel und Bestes Gamedesign gewinnen und damit in die Fußstapfen vorheriger Gewinner des Preises wie Far Cry, Risen oder Edna bricht aus treten wird.

Zum Abschluss möchte ich vor allem dem Deutschen Entwicklerpreis zum 10. Geburtstag gratulieren. Als einer der ersten und langlebigsten Branchenpreise in Deutschland hatte und hat er nicht unerheblich Anteil an der zunehmenden gesellschaftlichen Akzeptanz des Mediums digitales Spiel in Deutschland. Gerade seine Bewertungskriterien abseits des kommerziellen Erfolgs der Spiele fördern die Entwicklung innovativer Spielideen, technische Exzellenz und neue Gameplay-Ansätze. Was dem Wirtschaftsstandort Deutschland ebenfalls zu Gute kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *