veröffentlicht von Martin Lorber am 05. Mai 2011

Games als Kunst auf der 54. Biennale di Venezia

Teilen auf:

Im Blog der Next Level Conference weist ein Blog-Beitrag auf die diesjährige Biennale di Venezia hin. Die Kunstausstellung öffnet  2011 erstmals ihre Tore für Kunst aus dem Bereich Games. Im Rahmen der Begleitveranstaltung »Neoludica. Art is a Game 2011-1966« wird vom

1. Juni bis zum 27. November 2011 in der Hall of Laneri, Santa Croce 131 in Venedig
und vom 1. Juni bis zum 31. Oktober im Centro Culturale Candiani in Mestre

Game Art gezeigt.

Die Integration von Computer- und Videospielen in die Biennale di Venezia zeigt deutlich, dass Games auf dem besten Weg sind, vom Kulturgut zu einer anerkannten Kunstform zu werden. Ich persönlich begrüße diese Entwicklung sehr, denn letztendlich steht sie für die wachsende Akzeptanz der Gesellschaft gegenüber diesem Medium.

Weitere Links zum Thema:

Web: Next Level Conference (nextlevel-conference.org)

Web: Biennale di Venezia (labiennale.org)

Web: Neoludica (neoludica.blogspot.com)

Blog: Blogbeitrag auf nextlevel-conference.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *