veröffentlicht von Martin Lorber am 05. Mai 2014

European Youth Event 2014 – Der SimCity-Wahlkampfcheck kehrt auf europäischer Ebene zurück

Teilen auf:

Im vergangenen Jahr hatten die drei Bundestagsabgeordneten Dorothee Bär (CDU), Lars Klingbeil (SPD) und Jimmy Schulz (FDP) die Gelegenheit im Rahmen des SimCity-Wahlkampfchecks ihr Parteiprogramm auf die Probe zu stellen und mit SimCity umzusetzen. Das Resultat waren drei sehr unterschiedliche Städte, die sowohl thematische Schwerpunkte der Parteien als auch parteiübergreifende Gemeinsamkeiten politischer Programme deutlich machten. Politische Fakten mal ganz anders. Die Reaktionen aller Beteiligten waren durchweg positiv und die Aktion schlug Wellen, die sich über die Grenzen der Bundesrepublik ausbreiteten.

Erst kürzlich wurde am Europäischen Parlament in Strasbourg erneut SimCity als Spielwiese für die Politik genutzt. Zwei junge Parlamentarier machten sich zur Aufgabe im Rahmen des „European Youth Event 2014“ intelligente städtebauliche Ideen spielerisch in SimCity zu realisieren. Einer der Themenschwerpunkte des Events war die Beschäftigung mit den Chancen und Risiken der digitalen Revolution für Europa. Hier wurde vor allem das Schlagwort „Smart cities“, also die Erhebung und Nutzung einer Vielzahl von Daten zur Verbesserung der Lebensqualität in einer digitalisierten Stadt, herangezogen. In diesem Zusammenhang viel dann auch die Präsentation der in SimCity erstellten Traumstädte der beteiligten Parlamentarier.

Die Teilnehmer Sandra Petrociv und Ska Keller präsentierten Anfang Mai ihre Ergebnisse einem jungen Publikum und diskutierten in einer Runde über die Möglichkeiten intelligenter Städteplanung und wie sich diese Ideen in SimCity umsetzen ließen. Wie schon beim Wahlkampfcheck im zur Bundestagswahl 2013, ließen sich viele interessante Ansätze finden.

Die Nutzung eines Spieles zur Veranschaulichung politischer Programme und Ideen wird sicherlich in den nächsten Jahren deutlich öfter zu sehen sein. Immer ausgereiftere Techniken und Simulationen lassen hier die Möglichkeiten von Jahr zu Jahr wachsen. Und wer weiß: Vielleicht hilft diese Form der Darstellung einerseits bei der Komplexitätsreduktion hochkomplexer Ideen und andererseits auch dabei junge Bürger ein Stück näher an das politische Geschehen zu bringen. Ein spannender und auszubauender Ansatz ist dies allemal.

Weitere Links zum Thema:

Blog: „SimCity-Wahlkampfcheck“ – Die Ergebnisse sind da

Blog: „SimCity-Wahlkampfcheck“ – Es geht voran!

Blog: SimCity-Wahlkampfcheck – Die ersten Stadtbilder sind da

Blog: Macht der Spiele: Der SimCity Wahlkampfcheck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *