Clipboard01
veröffentlicht von Martin Lorber am 01. Januar 2014

Nur 48 Stunden – Der „Global Game Jam 2014“ steht vor der Tür

Teilen auf:

Ein Spiel in nur 48 Stunden entwickeln? Eine durchaus ambitionierte Aufgabe, die jedoch zu schaffen ist. So genannte Game Jams zeigen immer wieder, dass in diesen zwei Tagen kleine Kunstwerke entstehen können. Die Idee hinter den Game Jams: In dem knapp bemessenen Zeitraum müssen Computer- und Videospiele zu einem vorgegebenen Thema programmiert werden. Der enge Zeitraum zwingt die Teilnehmer immer wieder zu kreativen Ansätzen und hilft Ihnen dabei, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Auf bekannten Game Jams wie der „Indie Game Jam“, der „Ludum Dare“ oder der „Nordic Game Jam“ kann dieser Prozess regelmäßig beobachtet werden.

Einer der größten Game Jams ist sicherlich der „Global Game Jam“. Seit 2009 findet dieser zeitgleich an unterschiedlichen Orten auf der ganzen Welt statt. Am letzten Jam nahmen über 12.000 Programmierer an 319 Orten in 63 verschiedenen Ländern teil und erschufen zum Thema „A sound of heartbeat“ insgesamt 3.248 Spiele. Eine beeindruckende Zahl, wie ich finde.

In den kommenden Tagen, vom 24. bis zum 26. Januar, wird der „Global Game Jam“ erneut stattfinden. Das Motto ist noch geheim, so dass alle Teilnehmer zu Beginn des Jams die gleichen Startvoraussetzungen haben. Natürlich wird auch in Deutschland fleißig programmiert und entwickelt – 18 Orte haben sich bundesweit für 2014 angemeldet. Wer sich für das Thema interessiert, sollte einmal schauen, ob vielleicht auch in seiner Nähe eine Veranstaltung stattfindet. Oft kann man den Entwicklern bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Eine Liste der Teilnehmer findet sich hier.

Weitere Links zum Thema:

Blog: Don Daglow im GamesLab Paderborn

Web: Website “Global Game Jam”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *