veröffentlicht von Martin Lorber am 01. Januar 2015

Jeffrey Wimmer zur Zukunft der Games

Teilen auf:

An der Universität zu Köln gibt sich der Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Jeffrey Wimmer (TU Ilmenau) im Rahmen eines Gastbeitrags die Ehre. Thema des Vortrags: „Die Zukunft der Games. – Wohin führt die immer besser werdende technische Simulationskraft? Und welche Unterscheidungsproblematiken ergeben sich daraus zwischen Realität und Fiktion?“

Jeffrey Wimmer zu Computerspielen und ihren sozialen Folgen

Sabine Hahn, Expertin zum aktuell heiß diskutierten Thema „Frauen in der Games Industrie“, organisiert die Veranstaltung als Teil ihres Seminars „Women In Games“. Prof. Dr. Jeffrey Wimmer erforscht die Nutzung von Computerspielen und ihre soziale Folgen. Für Wimmer sind Computerspiele nicht nur reine Unterhaltungsmedien, sondern Teil des Megatrends der zunehmenden Digitalisierung und Mediatisierung unserer Welt. Als Sozialisationsinstanz, Kulturgut und äußerst lukratives Industrieprodukt. Mit seiner Forschung und seinen Thesen hat Jeffrey Wimmer im letzten Jahr große mediale Beachtung erfahren und punktete dabei in meinen Augen mit einer angenehm sachlichen Herangehensweise. Ein Besuch der Veranstaltung lohnt sich also.

Der Vortrag von Prof. Dr. Jeffrey Wimmer findet am 15. Januar um 18:00 im Hörsaal 1 der Uni Köln statt. In den Hörsaal passen 600 Leute, so dass niemand Angst haben muss, hier zu kurz zu kommen.

Prof. Dr. Jeffrey Wimmer
Prof. Dr. Jeffrey Wimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *