veröffentlicht von Martin Lorber am 10. Oktober 2014

Next Level Conference 2014

Teilen auf:

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu und dank Kälte, Dunkelheit und Weihnachtsgebäck im Supermarkt setzt die winterliche Stimmung ein. Doch noch ist die Zeit für den Winterschlaf nicht angebrochen. Gerade für alle, die sich mit dem Thema digitale Spiele befassen, hält der Veranstaltungskalender noch ein letztes Highlight parat. Am 4. Und 5. Dezember richtet das NRW KULTURsekretariat in Dortmund schon zum fünften Mal die zweitägige Next Level Conference aus. Einen spannenden Mix aus Ausstellungen, Vorträgen, Diskussionen, Workshops und Performances rund um das Thema Computer- und Videospiele.

Auch in diesem Jahr verspricht ein Blick auf das Programm und die Teilnehmer, dass alle Besucher voll auf ihre Kosten kommen. Ob Kunst- und Kulturverantwortliche, Akteure aus der Games-Branche und der kulturellen Bildung, aber auch Journalisten, Eltern, Lehrer und begeisterte Gamer – für jeden hält die Konferenz ein spannendes Thema bereit. Denn hier werden künstlerische, bildungsrelevante und kreativwirtschaftliche Potenziale und Aspekte von Computerspielen von allen Seiten betrachtet – natürlich wieder interdisziplinär und ohne Tunnelblick. Gemeinsam mit Michael Schulze von Glaßer werde auch ich einen kleinen Teil zu dem Programm beitragen. Wir werden zum Thema „Wenn virtuelle Spiele reale politische Konsequenzen haben“ zum Beispiel die Frage diskutieren, ob Videospiel-Hersteller eine Verantwortung für die politischen Aussagen, die ihre Spiele verbreiten haben. Ich freu mich schon drauf.

Ein Besuch lohnt also. Wer sich genauer über das Programm der Konferenz informieren möchte, kann dies hier tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *