veröffentlicht von Martin Lorber am 08. August 2014

„Mit Spielen spielen“ – auf dem PLAY14 in Hamburg

Teilen auf:

Wie schon im letzten Jahr wird auch im September 2014 die ohnehin nicht an Höhepunkten arme Innenstadt Hamburgs um ein weiteres Highlight erweitert. Vom 16. bis 20. September findet in der Hansestadt zum zweiten Mal das PLAY-Festival für kreatives Computerspielen statt. Unter dem Motto „Mit Spielen spielen“ können die Besucher des Festivals bei über 200 Programmpunkten an 20 Spielorten sehen, machen, reden und feiern. Es werden zahlreiche Facetten der Computerspielkultur beleuchtet und gezeigt, was mit digitalen Spielen in den Bereichen Bildung, Ausbildung, Kunst und Wissenschaft möglich ist. Hinter dem Festival steht vor allem das Team der „Initiative Creative Gaming“, das nun schon zum insgesamt siebenten Mal die Organisation des PLAY übernimmt.

Unterteilt sind die zahlreichen Programme in die Bereiche „Sehen“ (Ausstellungen, Kinovorführungen und Besuche wichtiger Games-Standorte in der Stadt), „Machen“ (Workshops, Familienangebote, Steetgames oder LAN-Partys), „Reden“ (Diskussionsrunden und Seminare) sowie „Feiern“ (Empfänge, Konzerte und Partys). Auch ich habe die Ehre, Teil eines Programmpunktes zu sein. Als Unternehmenssprecher von EA ist es kaum verwunderlich, dass mein Beitrag zum Bereich „Reden“ gehört. In der Abschlussrunde am 18. September diskutiere ich von 16:30 bis 18:00 Uhr gemeinsam mit Prof. Dr. Rudolf Kammerl, Valentina Hirsch und weiteren Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Bildungspraxis, der Computerspielbranche und dem Publikum über das Verhältnis von Gesellschaft und Computerspielen.

Eine schöne Veranstaltung in einer schönen Stadt. Wer sich auch nur für einen Aspekt der digitalen Spielkultur interessiert, wird hier sicherlich fündig. Egal, ob der Fokus auf Kunst, Kultur, Theater, Musik, Wissenschaft oder anderem liegt. Die Bandbreite ist groß und das Angebot üppig. Ein Besuch lohnt sich allemal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *