veröffentlicht von Martin Lorber am 08. August 2010

Von der Couch auf den Sportplatz

Teilen auf:

Ein Fußballspiel
Ein Fußballspiel

Wie sportlich sind Videospieler? An der renommierten Privat-Wirtschaftshochschule ESSEC in Cergy (Paris) zeigt eine Fallstudie des Fachbereichs für internationales Sport-Marketing, dass Sport-Videospiele vor allem junge Männer und Kinder zu mehr Freizeitsport motivieren.

38 Prozent der männlichen Teilnehmer unter 21 Jahren üben ihren Lieblingssport sowohl virtuell als auch in der Realität aus, wohingegen ganze 75 Prozent der Teilnehmer angaben, generell Sport zu treiben. Die französischen Forscher: „ Jugendliche Videospieler sind deutlich eher daran interessiert, selbst sportlich tätig zu werden, je länger sie aktiv Sport-Videospiele spielen.“

Thierry Lardinoit ist der Leiter des forschenden Lehrstuhls und zieht ein Fazit, das mich nach der Lektüre seiner Ergebnisse kaum überrascht: „Es gibt eine starke Korrelation zwischen der Nutzung von Games und der Sportlichkeit der Nutzer. Fernsehen ist sportlicher Aktivität abträglich. Auf Videospiele trifft dies nicht zu.“

Mehr sportliche Betätigung bei Videospielen im Wohnzimmer kündigt sich bereits seit geraumer Zeit an. Denn neben Nintendo springen zum Jahresende auch Microsoft und Sony auf den Zug auf, mit deren Controllerlösungen man deutlich körperbetonter zu Werke schreiten können soll. Das entspricht auch voll und ganz meiner Alltagserfahrung. Allein im Büro – wo eigentlich alle Gamer sind – bin ich umgeben von Sportlern.

Viele gehen mindestens einmal in der Woche in der Mittagspause gemeinsam joggen oder spielen am Wochenende gemeinsam Fußball. Ich bin also sehr gespannt, welchen Einfluss diese neuen Eingabemöglichkeiten auf ähnliche Studien der Zukunft haben werden.

Haben Sie denn bereits Erfahrungen mit der Bewegungssteuerung von Videospielen gemacht?

Weitere Links zum Thema:

Web: Thierry Lardinoit, ESSEC Business School (www.essec.edu)

Web: Pressemeldung (tiga.org)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *