veröffentlicht von Martin Lorber am 05. Mai 2013

Das Jump and Run Genre

Teilen auf:

Jump and Run, zu Deutsch Springen und Rennen, ist nicht einfach nur der Name des Genres, sondern auch Bezeichnung der essentiellen Spielinhalte. So gilt es, durch geschickte Hand- Augen-Koordination, innerhalb einer Spielwelt von A nach B zu gelangen.

Die Entstehungsgeschichte des Genres spiegelt, vor allem im Konsolenbereich, die Entwicklung der Computer- und Videospielbranche der 1980er und 1990er Jahre wider. Neben Genre-Urahnen wie Frogs (1978) und Pitfall (1982) gilt vor allem die Spielhallen-Version von Donkey Kong (1981) aus dem Hause Nintendo als eines der ersten Jump and Run Spiele nach heutiger Definition. Bezeichnend für die Anfänge des Genres steuerte man einen Charakter namens Jumpman, der kurze Zeit später als Super Mario bekannt wurde. Erstmals musste der Spieler den Protagonisten springend und kletternd durch Level manövrieren, um eine Prinzessin aus den Fängen eines riesigen Gegners zu befreien. Eben diese Grundidee war es, die es dem Nintendo Konzern in den 1980er Jahren ermöglichte mit ihrer ersten Heimkonsole NES (Nintendo Entertainment System) einen riesigen Erfolg zu verbuchen. Der Titel Super Mario Bros., der ab 1985 der Konsole beilag, gilt bis heute als eines der meistverkauften  Videospiele aller Zeiten.

Da Erfolg meistens Nachahmer mit sich bringt war es auch nur eine Frage der Zeit, bis der japanische Konsolen- und Spielehersteller SEGA nach einigen gescheiterten Versuchen (Alex Kidd, Wonder Boy) mit einem charismatischen Maskottchen aufwarten konnte. Mit dem blitzschnellen Igel Sonic wollte man Nintendo die Genre-Herrschaft streitig zu machen. Fortan prägte dieser Konkurrenzkampf maßgeblich die Gamingbranche in den frühen 1990er Jahren.

Während Jump and Run Spiele bis Mitte der 1990er Jahre, schon wegen technischer Begrenzungen fast ausschließend in 2D dargestellt wurden, gab es durch den Wechsel zu einer neuen Konsolengeneration auch eine Weiterentwicklung innerhalb des Genres. 1996 veröffentlichte Naughty Dog mit Crash Bandicoot (Sonys Playstation) eines der ersten 3D Jump and Run Spiele. Obwohl sich der Titel großer Beliebtheit erfreute, schaffte er es nicht, das Genre nachhaltig zu beeinflussen. Super Mario 64 (Nintendo 64) war das erste 3D Jump and Run, das sowohl durch Technik, als auch durch Spielbarkeit überzeugen konnte.

Um das Jahr 2000 erschienen mit Spielen wie Jak & Daxter oder Ratchet & Clank durchaus gelungene Genrevertreter. Diese schafften es allerdings nicht, die Popularität des einst so beliebten Genres aufrecht zu erhalten. Während sich die Spielmechanik zunehmend an anderen Genres wie Action Adventures oder Sandbox Games orientierte, waren es gleichermaßen andere Genres, die sich an Jump and Run Spielelementen bedienten. Mit der häufigeren Verwendung von „Hüpfpassagen“ in Shootern oder Action Adventures wurde es zunehmend schwerer ein Alleinstellungsmerkmal des Genres zu definieren. Das wohl beste Beispiel für die Vermischung von Jump and Run, Action-Adventure und Ego-Shooter ist das 2008 erschienene Spiel Mirrior´s Edge.

Dass das herkömmliche Genre jedoch nicht unterzukriegen war bewies erneut Nintendo mit Super Mario Galaxy (2007), wie auch Sony mit dem innovativen Little Big Planet (2008). Neben der stetigen Weiterentwicklung auf technischer sowie spielerischer Seite sind es inzwischen auch wieder die 2D Jump and Runs, die sowohl auf den aktuellen Handhelds, wie auch auf den großen Heimkonsolen die dem Genre alle Ehre machen. In den letzten Jahren waren es zunehmend Independent- und Downloadspiele wie Limbo, Super Meat Boy oder Giana Sisters: Twisted Dreams, die sich vor den großen Genreurahnen verneigen und gleichzeitig das Genre am Leben erhielten.

Auch wenn sich Konkurrenz zwischen den Konsolenlagern heutzutage nicht mehr an Jump and Run Titeln messen lässt, so ist das Genre trotzdem aus der digitalen Spielkultur nicht mehr wegzudenken.

Weiterführende Links:

Blog: Gehe zu “EA Blog für digitale Spielkultur” – Schau an Artikel “Das Genre Adventure”

 

Blog: Das Genre Survival-Horror

 

Blog: Sportspiele: Vom Rasen auf den Bildschirm

 

Blog: Strategiespiele: Von Schach bis Command & Conquer

 

Blog: Geschichte der Videospiele: Teil 1 – von Pong bis zum Atari 2600

 

Blog: Geschichte der Videospiele: Teil 2 – der erste Crash und die Weiterentwicklung der Industrie

 

Blog: Geschichte der Videospiele: Teil 3 – die Goldenen Neunziger

 

Blog: Geschichte der Videospiele: Teil 4 – Die Jahre nach 2000

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *