Eingang Süd didacta 2013
veröffentlicht von Martin Lorber am 02. Februar 2016

Serious Games auf der didacta

Teilen auf:

Die Bedeutung digitaler Medien für unseren Alltag wächst. Ein gutes Beispiel hierfür ist die vom 16.02. bis 20.02. in Köln stattfindende Bildungsmesse didacta. Die weltweit größte Messe zum Thema Bildung stellt jedes Jahr die neusten Trends im Bildungsbereich vor. In diesem Jahr spielen auch digitale Spiele eine wichtige Rolle auf der Messe. Erstmals gibt es einen Gemeinschaftsstand von Spieleentwicklern aus Deutschland.

Serious Games auf der didacta antesten

Organisiert und betreut vom Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) und der Stiftung Digitale Spielekultur können interessierte Besucher an dem Stand Serious Games Spiele aus dem Bereich Aus- und Weiterbildung testen. Gleichzeitig stehen Experten für Hintergrundgespräche zur Verfügung und helfen bei der Einordnung der Spiele. Zusätzlich findet in Halle 9 am Stand E 16/F 19 ein umfangreiches Workshop- und Vortragsprogramm rund um Serious Games statt. Die Teilnehmer zeigen, dass Serious Games zahlreiche Anwendungen bieten, die die Lehre in Schulen und Unternehmen bereichern.

Gamescom und Stiftung Digitale Spielekultur auf der didacta

Viele weitere Institutionen nutzen die didacta und den Serious Games Stand, um ihre Arbeit vorzustellen. Die gamescom stellt den gamescom congress vor. Dieser widmet sich seit fast sechs Jahren der wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit den Themen „Medienkompetenz“, „Modernes Lernen“ und „Jugendschutz“. Die Stiftung Digitale Spielekultur gibt Einblicke in ihre Arbeit zur Förderung der Akzeptanz von Computerspielen in der Gesellschaft. Sie präsentiert die Ergebnisse der Fachkonferenz „Digitale Spiele in Kinderhänden“ und die Plattform „Digitale Spielewelten“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *