piqd_window_andClaim_1920x1080
veröffentlicht von Martin Lorber am 06. Juni 2016

piqd: Kuratierte Inhalte zum Thema “Spiele und Kultur”

Teilen auf:

Heute möchte ich die Online-Plattform piqd  vorstellen, die relevante und interessante Inhalte zum Thema “Spiele und Kultur” kuratiert und sammelt. Ich selbst schaue oft bei piqd vorbei und fand hier schon den einen oder anderen interessanten Beitrag für meine Rubrik “Lesenswert”.

Filter für interessante und relevante Beiträge

Online-Journalismus bietet heutzutage eine große Bandbreite an Inhalten: Transportiert auf den verschiedensten Kanälen wie Blogs, Online-Plattformen, Social Media, Videos und vielen mehr. Oft gehen jedoch interessante und für einen selbst relevante Inhalte unter, da reichweitenorientierte Algorithmen in Suchmaschinen und Newsfeeds sie aussortieren oder bei den Treffern nach hinten verlagern.

Games und Kultur: ExpertInnen zeigen, was wirklich relevant ist

Bei piqd heben handerverlesene ExpertInnen (KuratorInnen) relevante Themen zu Games und Kultur hervor – unbeeindruckt von der Reichweite der genutzten Medien. Die KuratorInnen bieten eine kurze und spannende Einordnung oder Kommentierung der Texte und begründen ihre Wahl. Momentan umfasst piqd 19 verschiedenen Themenkanäle.

Experten zu Games und Kultur

Für den piqd-Kanal Spiele und Kultur übernehmen profilierte ExpertInnen wie beispielsweise Christian Huberts, Kulturwissenschaftler und Redakteur für das Games-Bookazine WASD, sowie Marcus Bösch, Journalist und Geschäftsführer des  Game-Studios „the Good Evil“, das Kuratieren. Mit seiner Kollegin Linda Kruse führte ich schon ein äußerst aufschlussreiches Interview über die Umsetzung von Büchern in Computerspielen. Ebenfalls auf piqd als Expertin unterwegs: Sonja Wild, die auf superlevel.de über Indie-Spiele schreibt und wie Huberts in der Redaktion der WASD mitarbeitet.

Ich kann jedem, der sich für digitale Spielkultur interessiert nur ans Herz legen, den piqd-Kanal “Spiele und Kultur” im Blick zu behalten oder ihn direkt hier zu abonnieren.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *