JUSPROG
veröffentlicht von Martin Lorber am 09. September 2016

JusProg e.V. begrüßt Deutsche Telekom AG als neues Mitglied

Teilen auf:

Der gemeinnützige Betreiber der staatlich anerkannten Jugendschutzsoftware JusProg-Jugendschutzprogramm, JusProg e.V., bei dem ich auch im Vorstand sitze, heißt mit der Deutschen Telekom AG ein neues Vereinsmitglied willkommen. Erst kürzlich stießen mit ProSiebenSat.1 Media SE und RTL II sowie dem Kinderschutz-App-Anbieter Familee weitere wichtige Unternehmen der deutschen Medienlandschaft zu JusProg e.V..

Deutsche Telekom AG spendet Jugendschutz-Technik

Im Zuge des Beitritts spendet die Deutsche Telekom AG dem gemeinnützigen Verein JusProg e.V. die Rechte an dem Programmiercode ihrer Kinderschutzsoftware (Windows) sowie an der Kinderschutz-App Surfgarten (iPhone/iPad). Beide Produkte werden nach einer Phase der Weiterentwicklung künftig als JusProg-Jugendschutzprogramme von JusProg e.V. betrieben und dann auf der anerkannt guten JusProg-Filterliste basieren. „Dass wir künftig

selbst Software betreiben statt nur in Kooperation mit unserer Filterliste anzubieten, ermöglicht eine viel höhere Entwicklungsdynamik und schnellere Reaktion auf technische Veränderungen“, freut sich Stefan Schellenberg, Vorsitzender des Vorstands von JusProg e.V..

Kinder online vor nicht altersgerechten Inhalten schützen

Zusammen mit der RTL Mediengruppe Deutschland sind beim Schutz von Kindern vor nicht altersgerechten Inhalten im Internet mit den Neuzugängen der letzten Wochen die großen deutschen privaten Fernsehanbieter mit an Bord. “Wir freuen uns über den Zuwachs. Jugendschutz im Internet ist ein wichtiges Thema, und wir hoffen, mit den neuen Mitgliedern eine noch bessere Qualität und Verbreitung unserer Jugendschutzsoftware zu erreichen”, sagt Stefan Schellenberg. “Die Breite und Vielfalt der im Jusprog e.V. vertretenen Content-Branchen wird dadurch weiter vergrößert.” Der Verein steht auch allen weiteren Unternehmen und Telemedien-Anbietern offen, die sich für Jugendschutz im Internet engagieren möchten.

Wie funktioniert JusProg?

JusProg e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Eltern bei der Medienerziehung ihrer Kinder zu unterstützen. Die kostenlose und werbefreie Software kann auf www.jugendschutzprogramm.de ohne Registrierung heruntergeladen werden. JusProg gleicht beim Aufruf einer Webseite die Adresse der Seite mit den Eltern-Einstellungen, mit der Webseiten-Altersklassifizierung sowie mit drei Filterstufen ab. Hat die aufgerufene Seite eine Klassifizierung mit einer höheren Altersstufe als für das surfende Kind eingestellt ist, wird die Webseite nicht angezeigt. Die ständig aktualisierte JusProg-Filterliste enthält alle Themen und Inhaltsarten im Internet, die für Kinder und Jugendliche nicht geeignet sind. Altersklassen sind ab 0, ab 6, ab 12 und ab 16 Jahren. Eine kurze Übersicht zu JusProg gebe ich in folgendem Beitrag: Technischer Jugendmedienschutz: JusProg.

Keine Einschränkung für Erwachsene

Erwachsene können auf dem gleichen Rechner (nach Eingabe ihres Eltern-Passwortes) uneingeschränkt surfen. In den Altersstufen bis 12 Jahre werden unbekannte Webseiten nicht angezeigt – was den Surfraum zwar kleiner, aber dafür besonders sicher macht. Ab der Altersstufe 12 werden unbekannte Webseiten angezeigt, damit Jugendliche sich weitgehend uneingeschränkt (wenn auch etwas weniger sicher als die jüngeren Internetnutzer) im Netz bewegen können. Unter anderem dafür vergab das Technikportal GIGA.de JusProg die beste Wertung.

Anlaufstelle für Jugendschutz im Internet

Eltern, die weitere Information rund um das Thema “Jugendschutz im Internet” suchen, finden auf der neuen Internetseite von JusProg (www.jugendschutzprogramm.de) viele nützliche Informationen und weiterführende Links. Auch eine ausführliche Vertiefung, wie die Software arbeitet und welche weiteren Möglichkeiten Eltern haben, lassen sich dort bequem nachlesen. Eltern haben außerdem die Möglichkeit, eine Internetseite, von der sie glauben, dass sie für Kinder und Jugendliche ungeeignet ist, zu melden. Die Jugendschützer von JusProg e.V. überprüfen die gemeldete Seite und stufen sie entsprechend ein.

Mit JusProg zu einem zeitgemäßen Schutz von Kindern und Jugendlichen im Internet

Es geht weiter voran mit JusProg e.V.! Mit einem neuen, zeitgemäßen Internet-Auftritt und den vielen neuen Mitgliedern startet JusProg in die Zukunft. Demnächst steht erneut die Anerkennung durch die KJM an. Ich bin guter Dinge, dass es hier eine positive Entscheidung geben wird. Auf dem Weg zu einem modernen und zeitgemäßen Jugendschutz in Deutschland, wäre es auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *