2014 besuchten rund 335.000 Menschen aller Altersklassen die gamescom. Für den Jugendschutz sorgt die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK). Quelle: gamescom
veröffentlicht von Martin Lorber am 08. August 2016

gamescom mit spannendem Rahmenprogramm

Teilen auf:

Auf der gamescom in Köln präsentieren nicht nur wir Entwickler und Publisher unsere neuesten Spiele, es gibt dort auch ein nicht minder spannendes Rahmenprogramm.

gamescom congress 2016

Der gamescom congress 2016 nutzt am 18. August den Rahmen der Messe, um neueste wissenschaftliche Erkenntnisse rund um das Thema Games und Gesellschaft vorzustellen. Die Konferenz widmet sich der wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit Computer- und Videospielen. Hier treffen Experten unterschiedlicher Disziplinen aufeinander, um gemeinsam die Debatte über die sozialen Auswirkungen und wirtschaftliche Bedeutung von Computer- und Videospielen voranzutreiben. Das Motto lautet: „Die Zukunft spielt“. Wie jedes Jahr kann ich die Veranstaltung allen Interessierten wärmstens empfehlen. Mehr dazu hier.

GamesNacht auf Phoenix

Anlässlich der gamescom sendet phoenix eine lange GamesNacht. Sie versprechen aktuelle Ereignisberichte von der Messe, Gespräche mit Protagonisten der Szene sowie vertiefende Dokumentationen zum Thema Gaming. phoenix spricht u.a. mit Spieleentwickler Bilal Chbib über sein Spiel „Typoman“. Marcus Bösch, Kollege von Linda Kruse bei the Good Evil, erklärt, warum Nachrichten spätestens ab jetzt gespielt werden sollten.

gamescom City-Festival

Nicht nur das Messegelände brummt während der gamescom, sondern auch die Stadt Köln. Hierfür sorgt das gamescom City-Festival vom 19. bis 21. August 2016. Zwischen Neumarkt und Friesenplatz bietet das ein buntes Programm aus Musik, Essen und Games. Auf insgesamt vier Bühnen, dem Hohenzollernring, Neumarkt, Rudolfplatz und auf dem Apostelnplatz, treten nationale und internationale Künstler auf und bieten musikalische Unterhaltung. Daneben gibt es natürlich auch Spiele zu erleben.

Musik im Kölner Dom

Während der gamescom wird es im Kölner Dom ein besonderes Angebot für die Messebesucher geben. Dort findet vom 18. bis zum 20. August das Multimediaprojekt „SilentMod“ statt. Der Dom wird drei Tage lang bis tief in die Nacht geöffnet sein. Die DJs Blank & Jones spielen an den Abenden eigens für das Projekt entwickelte und komponierte Musik. Parallel gibt es eine von der Ruhr-Universität Bochum entwickelte Lichtinstallation, die nicht nur den Innenraum mit einbezieht, sondern auch den Außenraum und die Fassade des Doms.

Virtuelle Architektur – VIRTUAL BRUTALISM

In der Architektur entwickelte sich in den 50er Jahren der Begriff „brutalism“ für eine rohe und zerklüftete Ästhetik. Während der gamescom veranstaltet die Baustelle Kalk, Mülheimer Straße 124, dazu eine interessante Ausstellung. Natürlich präsentiert die Ausstellung VIRTUAL BRUTALISM keine reale Architektur, sondern digitale Architektur, die von dem „brutalen“ Stil inspiriert ist. Spannend.

Fachtagung Games im Fokus der Jugendhilfe

Organisiert vom Spieleratgeber-NRW findet die Fachtagung Games im Fokus der Jugendhilfe vom 18. August bis 20. August 2016 statt. In drei thematischen Strängen widmet sich jeder Tag einem eigenen Themenkomplex. Dazu gehören Eindrücke und Erfahrungen zur gamescom, Spiele mit gesellschaftlicher oder politischer Relevanz sowie Let’s Plays auf YouTube & Co.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *