Die Clash of Realities in Köln gehört zu den wichtigsten Fachkonferenzen zum Thema digitale Spiele.
veröffentlicht von Martin Lorber am 10. Oktober 2015

Clash of Realities: Programm

Teilen auf:

Das Programm der Clash of Realities 2015 steht. Für Kurzentschlossene besteht noch bis zum 30.10. die Möglichkeit, sich für die Fachkonferenz anzumelden. Die Clash of Realities finden am 03. und 04. November am neuen Standort des Cologne Game Lab der TH Köln auf der Schanzenstraße 28 statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Smart Mobility Hackathon während der Clash of Realities

Der Startschuss zu den Clash of Realities fällt schon am 02. November mit dem Smart Mobility Hackathon. Die Teilnehmer des Hackathons entwickeln innovative Konzepte für spielerische Apps und Games zur Zukunft von Mobilität im urbanen Raum. Das Gewinnerteam nimmt als einer von fünf Finalisten an der Endrunde der Smart Mobility Game Challenge teil. Veranstaltet wird der Workshop vom Cologne Game Lab der TH Köln in Kooperation mit der Ford Motor Company.

Clash of Realities mit unterschiedlichen Schwerpunkten

Die eigentliche Fachkonferenz beginnt am 03. November. Hier finden vier parallele Summits mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten statt. Besonders am Herzen liegt mir dabei der medienpädagogische Teil, Ethics in Digital Games – Media Education Summit. Diesen durfte ich als Teil des Program Boards gemeinsam mit dem Institut für Medienforschung und Pädagogik (IMM) mitgestalten. Die weiteren Schwerpunkte des Tages sind:

Beyond Reality! – New Perspectives in Game Development Summit

Creating Storyworlds – Film & Games Summit

Teaching Game Studies – Game Studies Summit

Internationale Gäste auf der Clash of Realities

Dem Team der Clash of Realities ist es wieder einmal gelungen, herausragende Persönlichkeiten aus Forschung, Wissenschaft und Kreativindustrie zu gewinnen. Besonderes Highlight in diesem Jahr sind die Beiträge zahlreicher internationaler Gäste am englischsprachigen Hauptkonferenztag (04. November). Hier nur einige Beispiele:

Prof. Dr. Janet Murray (Georgia Institute of Technology), Autorin der zukunftsweisenden Standardwerke „Hamlet on the Holodeck“ (1997) und „Inventing the Medium“ (2012). Ihre Eröffnungs-Keynote beantwortet die Frage „How Close Are We to the Holodeck?“.

Prof. Dr. Mitu Khandaker-Kokoris (New York University, Tisch School of the Arts) und Game Designerin der international anerkannten Social-Simulation “Redshirt”, ausgezeichnet mit dem Newcomer-Preis „BAFTA Breakthrough Brits“. Ihr Thema: „Embodied Critical Play“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *